Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18085

SCHUMMEL HUMMEL


cover
Jahrgang: 2017

Verlag: Drei Magier Spiele [->]
Autor: Emely Brand, Lukas Brand
Grafik: Rolf Vogt

image
3-5

image
20

image
ab 7


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Kennst Du noch Mogel Motte, den Erstling vom Nachwuchs der Erfolgsautoren Inka und Markus Brand? Schummel Hummel ist im Prinzip das gleiche -nur mit anderen Tieren und Farben statt Zahlen.

Regeln

Wie bei Mogel Motte geht es darum, seine Handkarten loszuwerden -gerne auch durch Schummeln. Damit dies aber nicht zu offensichtlich geschieht, obliegt stets einem Spieler die Rolle des Wächter-Wurms (statt Wanze), der den anderen auf die Finger schaut, selbst aber nicht mogeln darf. Deckt er einen Betrugsversuch auf, wechselt die Rolle.

Grundsätzlich wird jedoch reihum stets eine Karte gespielt, deren Blütensymbol in mindestens einer der beiden Farben mit dem der zuletzt gespielten Karte übereinstimmt. (Schummel-Hummeln dürfen ausschließlich weggeschummelt werden!) Bei manchen Tieren gibt es allerdings Sondereffekte: Wespen ohne Stachel müssen schnellstmöglich mit der Hand erschlagen werden, solche mit Stachel dagegen nicht. Spinnennetze sorgen dafür, dass alle anderen eine Spinne legen müssen. Schmetterlinge lassen eine weitere Handkarte von einem Mitspieler ziehen. Wer die Bestäuber-Biene legt, darf einen Mitspieler mit der Blütenstaubkarte abwerfen. Und dann liegen da noch Grashüpfer zwischen den Spielern, auf den diese aufpassen müssen.

Meinung

Bei einigermaßen aufmerksamen Spielern ist es so gut wie unmöglich, seinem Nachbarn einen Grashüpfer zu klauen. Meist ist man aber auch eher mit der Vorbereitung der nächsten Schummelei beschäftigt. Nur selten ist das Chaos groß genug -es sei denn, es handelt sich um eine reine Kinderrunde. Da kann tatsächlich alles passieren. (Und das Schummeln fällt leichter...) Sehr lustig sind dagegen die Bestäuber-Bienen, zumal durch die Abwurfversuche noch zusätzlich Action angezettelt wird.

Ob die Verschärfung von der Mücke zu verschiedenen Wespen eine gute Idee war, darüber gibt es unterschiedlich Auffassungen. Auf jeden Fall genügt jetzt nicht mehr wildes Zuschlagen, stattdessen muss hochkonzentriert hingeschaut werden. Dass aus der Wanze nun ein Wurm geworden ist, ist da nur noch reine Nebensache.

Fazit

Schummel Hummel und Mogel Motte sind sich so ähnlich, dass man sicherlich nicht beide braucht. Es sei denn, man ist ein großer Fan der Motte und benötigt dringend einen neuen Kartensatz. Dann empfiehlt es nämlich, zur Hummel zu wechseln und mit dem frischen Getier neuen Pfeffer in die Runde zu bringen.


2018-01-23, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
7cp
20.01.2018
Wer Mogel Motte mag, mag auch Schummel Hummel. Ob es wohl eine Fortsetzung geben wird? Flunker Flunder oder so? Wer weiß...

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 1623 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum