Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17116

ROYALS


cover
Jahrgang: 2014

Verlag: abacusspiele [->]
Autor: Peter Hawes
image

image

image


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Im 17. Jahrhundert: Verschiedene Adelshäuser streiten um Ruhm und Macht. "Royals" eben. Die Schauplätze sind Frankreich, England, Spanien und Deutschland.

Regeln

Die Spieler ziehen jede Runde zusätzliche Länder- und Intrigenkarten, mit denen sie die Machtverhältnisse der europäischen Staaten beeinflussen können. Jeder Staat besteht aus 3 bis 5 Provinzen, in denen jeweils 1 oder 2 Titel vergeben werden können. Dazu müssen so viele passende Länderkarten abgegeben werden, wie bei der jeweiligen Position angegeben. Besetzte Plätze können mithilfe einer (passenden) Intrigenkarte übernommen werden. Sobald der Kartenstapel leer ist, erfolgt in allen Ländern eine Epochenwertung, bei der die beiden Spieler mit den in Summe einflussreichsten Titeln punkten. Nach der dritten Epoche werden zusätzliche Punkte an diejenigen verteilt, die die jeweiligen Titel am häufigsten erworben haben.

Weitere Boni erhalten während der Partie stets diejenigen, die als Erste in eine Stadt oder gar in alle Städte eines Landes investieren, beziehungsweise als Erste alle sieben Adelstitel mindestens einmal erworben haben.

Meinung

Die größte Beschränkung, mit der die Spieler umgehen müssen, ist die Art des Kartennachschubs. Teure Titel sind nämlich nicht nur besonders wertvoll, sondern lassen sich auch schwieriger durch die Konkurrenten übernehmen. Doch dazu müssen nicht nur entsprechend viele Karten desselben Landes gesammelt werden, der anvisierte Titel sollte auch noch in die eigene Strategie passen. Diese wiederum sollte sich langfristig auf einzelne Adelstitel, mittelfristig auf die Länderboni und kurzfristig auf verschiedene Städte konzentrieren, denn die einzelnen Boni sind sehr wertvoll.

Die eigenen Spielzüge zu planen und zu optimieren bestimmt somit das Geschehen. Wer daran keinen Spaß hat, hat am Ende meistens das Nachsehen, da einfach zu viele mögliche Boni nicht gesichert wurden. Auch gezielte Übernahmen zum richtigen Zeitpunkt (kurz vor Epochenende) sind ein wichtiges Element.

Fazit

Bei Royals handelt es sich um ein reinrassiges Mehrheitenspiel, bei dem vornehmlich gezielt Karten gesammelt werden, die Aktionen der Mitspieler aber nicht aus dem Auge gelassen werden sollten. Sowohl Dauer als auch Regelwerk sind überschaubar, sodass sich das königliche Wetteifern in angenehmen 45 Minuten spielen lässt.


2015-01-27, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
25.01.2015
schönes Mehrheitenspiel

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 2928 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum