Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18166

PANIC MANSION


cover
Jahrgang: 2018

Verlag: Blue Orange Games [->]
Autor: Asger Harding Granerud, Daniel Skjold Pedersen
Grafik: Etienne Hebinger

image
2-4

image
10-20

image
ab 6


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Im Geisterhaus Panic Mansion wackeln die Wände! Wem gelingt es als Erster, alle gesuchten Gegenstände und Personen in den richtigen Raum zu bewegen?

Regeln

Jeder Spieler erhält eine Papp-Schale, die durch mehrere Trennwände in acht Räume unterteilt ist. Die Räume sind untereinander durch zahlreiche Öffnungen (Türen) miteinander verbunden, durch die die verschiedenen Holzspielsteine (Abenteurer, Gespenster, Augen, Spinnen, Schlangen und Schatztruhen) durch Kippen und Schütteln bewegt werden können.

In drei Schwierigkeitsstufen ("Varianten") werden alle Spieler gleichzeitig vor die Aufgabe gestellt, bestimmte Objekte (z.B. ihren Abenteurer, die Schatzruhe und zwei Spinnen) in einen bestimmten Raum zu befördern -und zwar nur diese und keine anderen. Wem dies als Erster gelingt, erhält die Aufgabenkarte als Belohnung.

Meinung

Dank einer ausgesprochen geschickten Konfektionierung und einer Schachtel mit Sichtfenster ist es bereits im unausgepackten Zustand möglich, mit einer vollständig besetzten Schale herumzuspielen. Greifen sich also mehrere potentielle Käufer beim Händler ihres Vertrauens jeweils eine solche Box, können sie sogar gegeneinander antreten und das Spiel bereits im Laden ausprobieren. Nur die Aufgabe (Raum, Objekte) muss sich jemand dabei ausdenken. Eine bessere Eigenwerbung ist kaum vorstellbar -hier bekommt der Käufer genau das, was er sieht und probieren kann. (Und noch dazu ganz ohne Plastik-Blister!)

Das Spiel selbst ist eine Geschicklichkeitsübung, die praktisch nicht variiert. Jede Partie verläuft gleich, auch wenn vielleicht nicht immer derselbe Spieler am schnellsten ist. Oft hakt es nämlich an nur einer einzigen Figur, die noch im Raum fehlt, oder -noch häufiger- bereits drin ist, aber dort gar nicht hinein gehört. Der Spuk hat jedoch erst ein Ende, wenn irgendeinem Spieler dies auch gelingt.

Fazit

Panic Mansion ist eine schnelle Geschicklichkeitsübung für Jedermann, mit hohem Aufforderungscharakter und hochwertigen Spielsteinen. Die Empfehlung lautet hier ganz klar: Greift euch die Box im Regal eures Spielwarenladens und probiert es mal aus!


2018-07-16, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
5cp
03.06.2018
Damit kann man Kinder jederzeit mal kurz beschäftigen. Erwachsene eher nicht.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 848 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum