Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13686

ORIENT BAZAAR


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: LEGO Spiele [->]
image
2-4

image
10-20

image
ab 7


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Auf dem orientalischen Bazaar ist einiges los: Die erfahrenen Marktschreier versuchen, ihre Waren zu verkaufen. Die Spieler sammeln indessen möglichst viele gleichartige Waren, denn solche Sammlungen bieten die größten Wertsteigerungen.

Regeln

Der orientalische Basar besteht aus vier kleinen Marktständen, die jeweils drei Waren anbieten. Die Spieler starten mit drei Goldmünzen, die sie zu mehren versuchen. Reihum entscheiden sie sich entweder für eine Kauf- oder Verkaufsaktion.

Um eine Ware zu kaufen, muss ein LEGO-Farbwürfel geworfen werden. Vom entsprechenden Marktstand darf dann eine Ware für 1 Münze genommen werden. Die Stände werden automatisch wieder aufgefüllt sobald sie komplett leer sind. Wird schwarz gewürfelt, darf der Spieler einen der Stände vorrübergehend schließen und einen goldenen Kelch (=Jokerfarbe) erwerben. Grün berechtigt dagegen nicht zum Kauf, sondern ermöglicht den Tausch einer Ware mit der eines Mitspielers.
Entscheidet sich der Spieler dagegen für einen Verkauf, darf er beliebig viele Waren einer Farbe abgeben. Für das erste Objekt erhält er nur eine Münze, für das zweite bereits zwei und für jedes weitere sogar drei. Es gewinnt, wer zuerst 15 Münzen besitzt.

Da manche Waren aus zwei Kleinteilen zusammengesetzt sind, können diese auch farblich gemischt werden. Beim Verkauf dürfen die Spieler solche Waren dann für beide Farben verwenden. Eine weitere Möglichkeit ist den Kauf von Marktständen für 4 Münzen zu ermöglichen. Der Besitzer eines Standes kann dann nicht nur kostenlos dort Waren erwerben, sondern erhält zudem noch das Gold, das seine Mitspieler dort bezahlen. Übrigens lassen sich auch die Goldmünzen auf dem Würfel befestigen, beispielsweise um einfach nur 1 Gold zu erhalten.

Meinung

Auf diesem Basar geht es eher leise zu. Die Händler schreien nicht und bieten auch sonst keine Argumente, ausgerechnet bei ihnen einkaufen zu müssen. Nicht einmal feilschen können sie. (Das hätte Brians Leben ein wenig erleichtert!) Stattdessen schauen sie zu, wie der Würfel die Handlungen der Spieler bestimmt. Und diese sind klar umrissen: Eine Kapitalmehrung ist nur möglich, wenn mehr als eine Ware einer Farbe verkauft werden kann, und bei nur drei Münzen zum Start bleiben da nicht viele Möglichkeiten übrig. Glücklich darf sich schätzen, wer mittels schwarz und grün eine ordentliche Farbreihe zusammenbasteln und schnell gewinnbringend verkaufen kann. Diesen Vorsprung aufzuholen, ist für die Mitspieler nicht leicht.

Es empfiehlt sich daher, die zweiteiligen Waren farblich zu mischen. Dies ermöglicht den Spielern deutlich mehr Handlungsraum und Kombinationsmöglichkeiten. Dabei gibt es natürlich verschiedene Varianten, die am besten alle einmal ausprobiert werden: Die Warenteile können bunt gemischt oder immer nur mit einer Partnerfarbe kombiniert werden. In letzterem Fall können entweder zwei Farbpaare gebildet oder die Farben reihum verknüpft werden, also beispielsweise rot-gelb, gelb-orange, orange-blau und blau-rot. Oder aber es werden nur drei Farben gemischt und eine nicht. Diese müsste dann natürlich wertvoller sein und den doppelten Verkaufspreis erzielen.

Fazit

Mit ein wenig Fantasie lassen sich für den Lego Orient Bazaar brauchbare Spielregeln kombinieren, die weit mehr Einfluss ermöglichen, als es die Basis-Spielregeln vorsehen. Damit wird der Bazaar zwar immer noch kein „must have“, aber doch eines der bislang besten Lego-Spiele.


2011-01-28, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6cp
21.01.2011
etwas fummelig, aber sonst ganz brauchbar

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5701 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum