Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 14009

NICHT JA, NICHT NEIN


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: Megableu [->]
image

image

image
ab 20


f5
Bewertung angespielt: 4.5 von 10
punkte

Score gesamt: 53.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Das kennen Sie bestimmt: Sie bekommen ein paar Fragen gestellt und dürfen darauf weder „ja“ noch „nein“ antworten. Genauso funktioniert auch Nicht Ja, nicht Nein, nur dass hier noch ein Spielplan, eine Klingel und ein paar zusätzliche Regeln hinzukommen. Außerdem gibt es für Kinder und Erwachsene separate Fragenkarten.

Regeln

Zehn Fragen befinden sich auf jeder Karte, die nacheinander dem „Antwort-Spieler“ vorgelesen werden. Antwortet dieser mit „ja“ oder „nein“, bietet sich den Mitspielern die Gelegenheit, auf dem Spielplan vorzurücken. Alle Spieler, die auf einem „Ding-Feld“ stehen, dürfen dann auf die Klingel schlagen, vorwärts ziehen darf natürlich nur der erste. („Ding-Feld“, weil die Klingel „ding“ macht!)

Auf die Klingel darf allerdings auch geschlagen werden, wenn zu lange mit der Antwort gezögert, mit „doch“ geantwortet, mit dem Kopf genickt oder die gleiche Antwort ein drittes Mal gegeben wird. Es gewinnt, wer als Erster mit seiner Figur in der Mitte des Spielplans ankommt. Optional kann auch auf den Spielplan verzichtet werden – durch das Sammeln von Karten wird dann der Sieger bestimmt.

Meinung

Windsurfen ist nicht das gleiche wie Bodysurfen, oder? -Kann sein.

Aber Windsurfen erfordert Wind, oder? -Interessiert mich nicht.

Was findest Du denn eigentlich besser: Windsurfen oder Bodysurfen? -Ist mir egal.

Hast Du Bodysurfen gesagt? -Nein. *DING*

Tja, so schnell kann es gehen. Spontane Emotionsausbrüche bedeuten meist ein genervtes Nein/Hau-ab/Lass-mich-in-Ruhe-Du-nervst, und schon können die Mitspieler punkten. Aber auch Floskeln zur Zeitverzögerung sind gefährlich. Ja gut, äh… na ja… und schon macht es ebenfalls *DING*DING*. Daher ist Konzentration gefragt. So weit, so gut, doch ungeklärt bleiben trotzdem solche Fragen wie: Wie lange darf gezögert werden, bzw. in wie vielen Sekunden muss geantwortet werden? Wenn ein „doch“ bereits als „ja“ gilt, wie verhält es sich dann mit gerade noch abgebrochenen Kopfwacklern und Ausdrücken wie „klar“ oder „logo“? Unser Tipp: locker bleiben und nicht zu streng werden. Schließlich ist dies ein ganz einfaches Partyspiel.

Fazit

Ist Nicht ja, nicht nein ein gutes Spiel? –Es ist ein Partyspiel.

Aber ist es gut? -Das hängt von der Betrachtungsweise ab.

Sind denn die Regeln klar? –Es gibt Diskussionsanlässe.

Was aber bei einem Partyspiel nicht so schlimm ist, oder? –Das sagte ich bereits.

Ist es eigentlich schwer, eindeutige Antworten zu vermeiden? –Es erfordert hohe Konzentration.

Macht das denn wenigstens Spaß? –Den anderen gefällt’s.

Aber ist das ganze Regelbrimborium dafür wirklich nötig? –Nö. Verdammt… *DING*


2012-02-01, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
4cp
07.11.2011
KANN man ein Spiel draus machen, MUSS man aber nicht
5niggi
06.11.2011

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 11067 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum