Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18004

MäRCHEN & SPIELE: DER RATTENFäNGER VON HAMELN


cover
Jahrgang: 2017

Verlag: Asmodee [->]
Iello [->]
Autor: Agnès Largeaud
Grafik: Mathieu Leyssenne

image
2-5

image
20

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Hameln. Rattenfänger. Alles klar? Nicht ganz, denn statt die Mistviecher Nager aus der Stadt zu locken, sind die Beteiligten vielmehr damit beschäftigt, sie zu den Mitspielern abzuschieben. Und das macht verdammt viel Spaß...

Regeln

Die aus 7 Stockwerken bestehenden Häuser der Spieler werden in einem Kreis ausgelegt, dazwischen kommen ein paar Ratten. Diese haben verschiedene Farben, um durch Aktionskarten direkt angesprochen werden zu können. In einem Spielzug werden nämlich an zwei mehrerer ausliegender Figurenkarten jeweils eine Aktionskarte (von der Hand) angelegt. Sobald neben einer Figurenkarte zwei dieser Aktionskarten liegen, wird die Figur aktiv -und ihre Karte anschließend durch eine neue ersetzt. Mögliche Aktionen sind beispielsweise "1 Haus im Uhrzeigersinn weiter ziehen", "1 Haus gegen den Uhrzeigersinn weiter ziehen" oder "alle Figuren ziehen ein Feld weiter". Jedes Mal, wenn eine Ratte an einem Haus vorbei marschiert, wandert sein Rattenmarker eine Etage höher. Der Rattenfänger hat den gegenteiligen Effekt.

Wem die Rattenplage irgendwann bis zum Dach reicht (7. Geschoss), scheidet aus. Unter den letzten beiden übrig gebliebenen Spielern gewinnt jedoch derjenige, der den höheren Rattenpegel hat.

Meinung

Diese Ratten sind wirklich eine Plage. Je mehr Mitspieler, desto unberechenbarer sind die Viecher. Allerdings macht es einen Heidenspaß, die Häuser der anderen überrennen zu lassen. Besonders empfehlenswert ist es daher, möglichst viele möglichst weit weg zu bewegen -quasi zum gegenüber sitzenden Spieler.

Ein konzentriertes Vorgehen gegen einzelne Mitspieler ist zwar möglich, zu Beginn jedoch wenig sinnvoll. Besagte Defensivmaßnahmen sind weit wirkungsvoller, schließlich will man lange dabei sein. Gegen Ende wendet sich jedoch das Blatt, und einen Spieler nicht mit Ratten zu beglücken, wird zur Strafe. Den richtigen Zeitpunkt zum Umschalten abzupassen, ist gar nicht so einfach, zumal auch das Kartenglück keine kleine Rolle spielt. Das Material ist jedoch stimmig und auch die Atmosphäre passt.

Fazit

Der Rattenfänger von Hameln entpuppt sich als kleines, aber durchaus feines Funspiel mit einem wohldosierten Ärgerfaktor. Da freut man sich, wenn der Rattenfänger sich doch mal blicken lässt und zu Hause für etwas Entlastung sorgt. Und im Gegensatz zum Märchen gibt es nicht einmal ein böses Ende.


2018-08-13, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
7cp
03.11.2017
hoher Ärgerfaktor, aber interessanter Mechanismus!

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 876 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum