Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17966

KURZER PROESS


cover
Jahrgang: 2017

Verlag: Gmeiner-Verlag [->]
Autor: Reiner Knizia
Grafik: Lutz Eberle

image
3-6

image
30-45

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 1.5 von 10
punkte

Score gesamt: 47.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

In Kurzer Prozess beschuldigen sich drei bis sechs Spieler diverser Verbrechen, indem sie entsprechende Karten vor ihren Konkurrenten auslegen. Wer am Schluss die kürzeste Haftzeit vorweisen kann, gewinnt das Spiel.

Regeln

Nachdem die Knastperioden (die quasi als Negativmarker fungieren) ausgelegt wurden, erhält jeder Spieler seine Handkarten ausgeteilt und schon kann es losgehen. Der aktive Spieler legt eine seiner Handkarten vor einem Mitstreiter ab und eröffnet dadurch eine Verbrechensbeschuldigung, welche von der Kartenfarbe vorgegeben wird. Alternativ kann das Verbrechen eines Spielers mit der gleichen Farbe bestätigt werden. Wird ein Joker ausgespielt, werden alle Karten von allen Spielern an den jeweiligen Nachbarn weitergegeben. Sobald ein Spieler mindestens fünf Punkte als Wert vor sich liegen hat erhält er alle ausgespielten Karten als Negativpunkte. Sobald ein Spieler keine Karten mehr ausspielen kann endet die laufende Runde die die Negativkarten der Knastperioden werden vergeben. Wer nach der dritten Rune die kürzeste Haftstrafe aufgebrummt bekommen hat, gewinnt das Spiel.

Meinung

Die Schachtel von Kurzer Prozess verspricht ein „Krimi-Kartenspiel für clevere Ganoven“. Hört sich toll an – ist aber nur Blendwerk. Ein Kartenspiel ist Kurzer Prozess in der Tat, aber das Thema ist beliebig austauschbar und spielt eigentlich keine Rolle. Mechanisch handelt es sich bei der Veröffentlichung um ein einfaches Anti-Stichspiel, bei dem teilweise Elemente von Uno mit leichten Anleihen von 6 nimmt kombiniert wurden. Die Altersempfehlung beträgt 10 Jahre, aber auch jüngere Kinder können hier problemlos mitspielen (daher wäre ein anderes Thema eigentlich empfehlenswerter gewesen).Der Spielspaß hält sich in deutlichen Grenzen. Sowohl Kinder als auch deren Eltern gewinnen dem Ganzen wenig Gefallen ab, und ehrlich gesagt passt die Mechanik des Spiels nicht so recht zum Portfolio des Gmeiner Verlags. Lediglich das Ganoventhema passt dazu. Spielerisch ist Kurzer Prozess somit leider ein ziemlicher Flop.

Fazit

Da gibt es nicht viel zu beschönigen. Kurzer Prozess ist einfach ein unspektakuläres Kartenspielchen, das sich gegen die große Konkurrenz im Kartenspielmarkt nicht durchsetzen kann.


2019-04-08, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
1.5heavywolf
29.09.2018

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 1093 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum