Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13612

KARLA KUCHENFEE


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: [->]
Autor: Anja Wrede
Grafik: Anja Wrede

image
3-6

image

image
ab 5


f5
Bewertung angespielt: 0.0 von 10
punkte

Score gesamt: 55.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Karla möchte einen Kuchen backen –doch leider fehlen ihr ein paar Zutaten. Also klopft sie mit dem Kochlöffel ein paar Mal auf den Tisch. Wer gut zuhört, bringt ihr schnell die richtigen Zutaten, damit der Kuchen fertig werden kann.

Regeln

Vier verschiedene Zutaten liegen in unterschiedlichen Kombinationen als Karten auf dem Tisch aus. Für jede einzelne Zutat gibt es ein festgelegtes Klopfsignal: Ei = 1x klopfen, Möh-re = 2x, Ha-sel-nuss = 3x, Scho-ko-la-de = 4x. Wer am Zug ist, zieht eine Klopfkarte und klopft die angegebenen Leckereien. Wer glaubt das Rezept erkannt zu haben, schnappt sich schnell die entsprechende Zutatenkarte –und erhält die Klopfkarte, wenn er richtig liegt. Doch Vorsicht: Zieht der aktive Spieler Emil die Küchenmaus, ruft er „iih!“ anstatt zu klopfen –dann muss die Karte mit der Maus gefunden werden. Es gewinnt, wer seine fünfte Karte gesammelt hat.

Meinung

Zum Spielmaterial gehört ein echter (kleiner, für Kinderhände geeigneter) Kochlöffel aus Holz, mit dem auf den Tisch geklopft wird. Dabei ist es für die Kinder gar nicht so leicht, den Geräuschen zu folgen und daraus die richtige Zutat abzuleiten. Das Mindestalter von 5 Jahren sollte daher keinesfalls unterschritten werden.

Bei den Darstellungen ist zudem dringend anzuraten, die vier Zutaten mit den Kindern vor Spielbeginn zu klären, denn die Zeichnungen sind recht einfach gehalten. Leider wurde beim Spieldesign auch ein grober Fehler gemacht: Eigentlich hat jede Zutat genauso viele Klopfer wie der Name Silben enthält. Außer bei der Mohrrübe, die auch als Karotte drei statt zwei Silben besitzt. Nur in Regionen, in denen sie größtenteils Möhre genannt wird, passt es. Besser wäre es gewesen, einen eindeutigen Begriff zu verwenden, wie beispielsweise Was-ser, But-ter oder Zuk-ker.

Fazit

Karla backt einen Kuchen mit Haselnüssen, Mohrrüben und Schokolade –wie der wohl aussieht und schmeckt? Die Grundidee ist ausgezeichnet und fördert die Konzentration der Kinder. Wer die Karotte „Möhre“ nennt, kommt auch mit der Mechanik gut klar.


2011-07-30, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4525 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum