Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17553

IMHOTEP


cover
Jahrgang: 2016

Verlag: Kosmos [->]
Autor: Phil Walker-Harding
image
2-4

image

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 7.2 von 10
punkte

Score gesamt: 58.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Imhotep war nicht nur der berühmteste Architekt im alten Ägypten, sondern nun auch Titelträger eines neuen Bauspiels von Kosmos. Hier werden gemeinsam Tempel gebaut, Grabkammern errichtet, und natürlich auch an einer Pyramide gewerkelt. Gemeinsam? Ja, gebaut wird gemeinsam. Bewertet wird jedoch unterschiedlich, denn nicht jeder Stein gleicht dem anderen, und manch einer versteht sein Handwerk eben besser als andere...

Regeln

Jeder Spieler hat Platz für einen Vorrat von 5 würfelförmigen Bausteinen. Reihum wird eine von drei möglichen Aktionen ausgeführt:
- drei neue Steine in der eigenen Farbe besorgen (soweit Platz ist)
- einen Stein auf einen freien Platz eines Bootes setzen
- eines der vier Boote (sofern ausreichend besetzt) zu einem noch nicht belegten Ankerplatz fahren und die Ladung in Reihenfolge der Plätze dort einsetzen. Die Besitzer der Steine erhalten Belohnungen:
* Markt: eine der ausliegenden Karten nehmen (Siegpunktbonus am Spielende, einmalige Doppelaktionen, Statuen sammeln, Sofortaktionen, etc.)
* Pyramide: sofort Punkte gemäß Wertigkeit des Feldes
* Tempel: am Rundenende so viele Punkte, wie eigene Steine von oben zu sehen sind
* Grabkammer: am Spielende Punkte gemäß Größe der zusammenhängenden Flächen (stark wachsend)
* Obelisk: am Spielende Mehrheitswertung

Sobald alle Boote angelegt haben, endet die Runde und es werden neue Boote und Marktkarten bereitgestellt. Nach der sechsten Runde ist Schluss.

Meinung

Auf der Schachtelrückseite werden die besonders großen Holzwürfel beworben und "in Originalgröße" abgebildet. Ist es schon so weit gekommen, dass auf solche Nebensächlichkeiten hingewiesen werden muss? Natürlich gehört ordentliches Material zu einem guten Spiel, doch explizit darauf hinzuweisen ist sonst eher das Betätigungsfeld anderer Verlage, denen es nicht anderweitig gelingt, positive Besonderheiten ihrer Produkte herauszustellen. Doch Imhotep hat so etwas überhaupt nicht nötig, denn neben einer geschmackvollen Gestaltung und einem attraktiven Thema kann auch der Mechanismus überzeugen.

Den Spielern stehen grundsätzlich verschiedene Strategien zur Verfügung, um überdurchschnittlich viele Punkte zu sammeln. Sehr lukrativ sind die einzelnen Bauplätze, bei denen auf verschiedene Details geachtet werden muss. An der Pyramide schwanken die Belohnungen stark, in der Grabkammer sollten 5 zusammenhängende Felder besetzt werden. In beiden Fällen bedeutet dies, bestimmte Plätze auf den Booten zu sichern -was aber nie ganz sicher ist, da ein Schiff auch mit einem noch leeren Ladeplatz einfahren darf. Auf diese Weise lassen sich also auch noch die Pläne der Mitspieler durcheinander bringen.

Größer ist dagegen die Effizienzstreuung bei den Marktplatzkarten. Manche sind nur zu bestimmten Zeitpunkten nützlich (beispielsweise wenn es mit der Platzierung für die Grabkammer nicht ganz geklappt hat und auf diese Weise doch noch ein Stein "hingezaubert" werden kann), andere eine sichere Bank. Wer sich dabei wiederum darauf konzentriert Statuen zu bauen, wird mit verhältnismäßig wenig Punkten im Vergleich zu den bauplatzabhängigen Bonuskarten abgespeist. Doch diese tollen Dinger sind selten, heiß begehrt und wahrscheinlich der beste Grund, selbst den Markt anzusteuern -mit einem Schiff, auf dem der vorderste Platz mit einem eigenen Stein belegt ist, versteht sich.

Fazit

Bei Imhotep passt einfach alles: das Thema zum Spiel, die Grafik zum Setting, die taktischen Möglichkeiten zum Anspruch ambitionierter Familien- und passionierter Kennerspieler. Unbedingt ausprobieren!


2016-05-02, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
8cp
23.03.2016
stimmiger Pyramidenbau
6.5Payone
06.12.2016

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 2821 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum