Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12553

GUESS


cover
Jahrgang: 2000

Verlag: Noris Spiele [->]
image

image

image


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Wie der Name schon andeutet, handelt es sich bei Guess um ein Ratespiel, in dem ein verdecktes Wort so schnell wie möglich heraus gefunden werden muss.

Regeln

Guess ist ein Spiel, bei dem eigentlich so gut wie keine Spielvorbereitung notwendig ist. Zuerst sucht sich ein Spieler aus den mitgelieferten Wortvorschlägen ein Wort aus oder überlegt sich selbst eines. Dieses schreibt er dann mit einem wasserlöslichen Stift geheim auf einen Wortstreifen und schiebt diesen in die Plastikspielplatte. Jetzt werden die einzelnen Buchstaben nur noch mit den Schiebern verdeckt und schon kann es losgehen.

Alle anderen Spieler decken nun immer reihum durch Aufschieben jeweils einen Buchstaben auf und können anschließend noch versuchen, das Wort zu erraten. Liegt ein Spieler falsch, so bekommt er für jeden noch geschlossenen Schieber einen Punkt abgezogen. Derjenige, der das Wort richtig erraten hat, erhält dagegen so viele Pluspunkte, wie noch Buchstaben verdeckt waren. Die Punktzahlen werden für jeden Spieler auf einem Zettel notiert. Nach einer vereinbarten Anzahl an Spielrunden gewinnt der Schnelldenker mit den meisten Punkten.

Meinung

Wider Erwarten funktioniert das Abwischen der Wortstreifen mit der Schwammseite des Schreibstiftes richtig gut. Auch nach mehrmaligem Schreiben und Wegwischen sind keine Verfärbungen auf den Wortstreifen zu sehen. Dafür schon mal ein großes Lob, denn bei einigen anderen Spielen dieser Sorte ist es durchaus möglich, dass nach ein paar Partien vor lauter Geschmiere nichts mehr entziffert werden kann.

Bei den vielen Wortvorschlägen am Ende der Spielregel dürfte für jeden etwas dabei sein, und wenn die Wörter ausgehen, denkt man sich halt einfach selbst welche aus. Ein paar Sichtschirme für die Spieler wären noch ganz brauchbar gewesen, da es mit solchen etwas leichter fallen würde, geheim ein Wort aufzuschreiben und dieses dann verdeckt in die Spielplatte zu schieben.

Mit nur zwei Spielern ist Guess langweilig, da immer nur einer Buchstaben aufdeckt und der andere abwartet, bis der Gegner das gesuchte Wort erraten hat. Richtige Spannung stellt sich erst ab einer Spielerzahl von drei bis vier ein.

Fazit

Für Kinder ist Guess ein sinnvolles und gleichzeitig auch unterhaltsames Spiel. Auch wenn Erwachsenen auf Dauer die Abwechslung fehlen wird, so sollten sie sich trotzdem immer mal wieder zu einer Partie mit den Kleinen überreden lassen. Schade, dass nur einzelne Wörter auf die Zettel geschrieben werden können, denn mit ganzen Sätzen oder Sprichwörtern wäre der Ratespaß auf Dauer sicherlich größer.


2009-08-25, Markus Donaubauer (markus)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5markus
21.07.2009
5arkadia
26.08.2009

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5374 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum