Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17712

FUTSCHIKATO


cover
andere Namen: Fuji Flush
Jahrgang: 2016

Verlag: 2F-Spiele [->]
Autor: Friedemann Friese
Grafik: Harald Lieske

image
3-8

image
10-20

image
ab 7


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Bei Futschikato gewinnt, wessen Karten als erstes futsch sind. Kennt man ja von Uno und Konsorten. Allerdings handelt es sich hierbei auch ein bisschen um ein Stichspiel, und als solches erfordert es etwas mehr Aufmerksamkeit...

Regeln

Reihum wird eine Handkarte ausgespielt. Ist ihr Zahlenwert (2-20 mit sinkender Häufigkeit bei steigenden Werten) höher als der anderer ausliegender Karten, werden diese "gestochen", d.h. abgeworfen, und ihre Besitzer müssen eine neue Karte nachziehen. Übersteht eine Karte jedoch eine Runde, darf sie einfach so abgeworfen werden. Wer als Erster seine sechs Handkarten losgeworden ist, gewinnt.
 
Zahlen desselben Wertes werden jedoch stets zusammengezählt, sodass zwei 2er beispielsweise eine 3 schlagen, oder drei 5er eine 14. Ein weiterer Vorteil dabei: Solche Kombinationen werden auch gemeinsam abgelegt, wenn eine davon ihre Runde vollendet hat.

Meinung

Kleine Werte sind ein Problem: Ständig werden sie geschlagen. Es sei denn, man hängt sich geschickt an Mitspieler an oder hat das Glück, dass diese das Gleiche tun. Generell lautet deshalb die Devise, die Kleinen möglichst schnell und möglichst kombiniert loszuwerden. Ein paar hochwertige Restkarten eignen sich dagegen hervorragend für das Endspiel.
 
Mit zu wenigen Spielern (3, 4) bieten sich jedoch eher selten Gelegenheiten, die das Gefühl einer taktischen Kontrolle vermitteln. Stattdessen wird abgelegt was das Zeug hält und gehofft, dass es irgendwie klappt. Meist entscheidet der Zufall beim Nachziehen über Sieg und Niederlage. Mit wachsender Spielerzahl ändert sich dies allerdings spürbar und erfolgreiche Kombinationen werden zu wiederkehrenden Glücksmomenten. Zu viele Spieler erhöhen schließlich wieder das Chaos, sodass 5-7 die richtige Gruppengröße scheint. Das Einzige, was bei Futschikato wirklich stört, ist das ständige Abräumen und Nachziehen, bei dem viele Spieler den Überblick verlieren.

Fazit

Zwar bremst das häufige Nachziehen den Spielfluss ein wenig, doch ändert dies nichts an der kurzen Spieldauer. Und an der Tatsache, dass Futschikato locker zu spielen und leicht zu erlernen ist. Empfehlenswert als Absacker oder für Zwischendurch.


2016-12-29, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
7cp
20.12.2016
angenehmer Gruppen-Absacker

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3069 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum