Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13292

DOMINO EXPRESS RACING


cover
Jahrgang: 0

Verlag: Hasbro Parker [->]
image
1-12

image
30

image
ab 6


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Bei Domino Express Racing versuchen zwei Spieler, mit dem gleichen Material die schnellere Domino-Strecke zu bauen. Die einzelnen Elemente lassen sich natürlich auch mit anderen Domino-Sets kombinieren.

Regeln

Begonnen wird die Strecke mit einer Starttreppe, die für den nötigen Schwung sorgt. Danach wird die Dominoreihe gesplittet –von diesem Punkt an bauen die beiden Spieler unabhängig voneinander, jeder an seiner eigenen Bahn. Den Abschluss beider Reihen bildet jeweils ein Looping, von dem ein Rennwagen per Katapult durch einen Feuerreifen fliegt und schließlich in einer nun wieder gemeinsamen Stuntmauer landet. Es gewinnt der Spieler, dessen Rennwagen zuerst dort ankommt.

Dazwischen gibt es noch 150 Dominosteine zu verbauen, 6 Express-Spuren und 2 Slalom-Elemente. Letztere funktionieren vertikal: Wie bei einer Murmelbahn wird eine Kugel durch einen Bolzen ausgelöst, die dann hin und her rollt, bis sie unten angekommen ist und dort wieder den nächsten Dominostein anstößt.

Meinung

Die leichten Plastik-Dominosteine haben den Vorteil gegenüber Holzsteinen, auch bei weniger Impuls schnell umzufallen. Dies kompensiert unsaubere Aufbauten und verhindert Frustsituationen –die allerdings trotzdem auftauchen können, wenn zu lückenhaft gebaut wurde. Zum Nachteil des Materials gehört zweifelsohne der Umstand, dass vor der ersten Partie erst einmal viele Plastikteile aus ihren Gussbögen gelöst und zusammengesetzt werden müssen.

Die meisten Teile werden allerdings für die letzte Attraktion, die loopgeschwängerte Pkw-Abschussrampe benötigt. Eine Abwrackprämie wird hier dafür nicht fällig, denn die Rennwägen sind solche Behandlung ja gewohnt. Wem die Steine nicht ausreichen, muss somit zu weiteren Domino-Packungen greifen –die Auswahl ist ja groß genug.

Letztlich weist das Express Racing jedoch ein grundsätzliches Manko auf, das die Spieler meist schnell herausfinden (oder zumindest sollten): Am schnellsten fallen die Steine, wenn sie dicht beieinander stehen, was dazu führt dass die Spieler ihre Steine möglichst eng und schnörkellos zusammenstellen. Das sieht dann nicht besonders hübsch aus und macht aus dem Duell ein reines Zufallsprodukt. Wir empfehlen deshalb, die Siegbedingung umzukehren: Nicht der schnellste Rennwagen soll gewinnen, sondern der langsamste! Klingt zwar nach merkwürdiger Logik (Rennwagen und Ziel…?), führt aber zu spannenderen Bauversuchen.

Fazit

Domino-Fans können sich freuen, denn das Express-Racing-Paket beinhaltet ein paar schicke neue Attraktionen. Der Wettkampf gegen einen Mitspieler bringt zwar mehr Spaß als ganz allein Steine umzuwerfen, doch taugt die Siegbedingung leider nichts. Mit oben erwähntem Änderungsvorschlag sieht das aber schon wieder ganz anders aus…


2010-12-27, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
5cp
17.09.2010
f?r Domino-Experten

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6047 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum