Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18216

DIE BRIEFTASCHE DES PATEN: GREIF ZU!


cover
andere Namen: Wallet, La Fiesta
Jahrgang: 2018

Verlag: HUCH! [->]
Autor: Marie Fort, Wilfried Fort
Grafik: Oksana Dmitrienko, Anastasia Voropina

image
2-7

image
15-30

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Der Mafia-Boss schmeißt im Penthouse eine Party, und alle sind dabei. Bis die Polizei klingelt. Der Pate türmt, lässt jedoch seine Brieftasche dabei fallen, über die sich alle hermachen. Dort finden sie Bargeld, Schmuck, Ausweise und weitere spannende Sachen. Wenn sie nicht verhaftet werden wollen, müssen die gesammelten Dinge jedoch zum eigenen Personaldokument passen...

Regeln

Zentrales Element ist die Brieftasche, die reihum weitergegeben wird. Ein Spielzug besteht üblicherweise daraus, eine zusätzliche Karte daraus zu ziehen, eine Handkarte wieder hineinzustecken, einen der 5 darin befindlichen Zusatzausweise zu kaufen oder den Spielablauf zu beschleunigen und eine der sechs Timer-Karten umzudrehen. (Dies geschieht aber auch automatisch nach jeder Runde.) Im Kartendeck befinden sich neben diversen Geldscheinen in vier verschiedenen Währungen auch neutrale Schmuck, einige Ausweise, sowie spezielle Gegenstände, die nur von den dazugehörigen Charakteren benutzt werden dürfen. So gehört die Dienstmarke selbstverständlich zu einem (Undercover operierenden) Polizisten, die auf "John Smith" registrierte Kreditkarte besagtem "John Smith". Wer am Rundenende nicht die Anforderungen erfüllt, die seinem Ausweis (Agent: 2+ Ausweise) entsprechen, macht sich verdächtig. Beispielsweise heißt es "genau 1 Ausweis, maximal 500 Geldeinheiten in höchstens 2 Währungen. Wer verdächtig erscheint, muss einen seiner gesammelten Siegpunktchips abgeben. Bei allen anderen Spielern entscheidet ihr gerafftes Vermögen darüber, wie viele neue Chips gezogen werden dürfen. (Deren Wert schwankt übrigens zwischen 1 und 3.)

Zusätzlich verfügt jeder Spieler über zwei Sonderkarten, die je nach Funktion anstelle eines Zuges, vorher oder hinterher, oder gar erst am Ende der Runde eingesetzt werden können. Hier können beispielsweise Karten gestohlen oder gedraftet werden. Nach drei Runden gewinnt derjenige, der die meisten Siegpunkte sammeln konnte.

Meinung

Es ist schon erstaunlich, was so alles in diese kleine Brieftasche hinein passt. Offenbar handelt es sich dabei um einen portablen Safe? Wie auch immer, thematisch passt das Ganze trotzdem, und auch das Material ist sehr stimmig. Mal abgesehen vom penetranten Gestank (Karten und Brieftasche), der ein mehrtägiges Auslüften erfordert. Die größte Katastrophe ist aber die Verpackung, bei der kein langes Leben garantiert werden kann. Der dünne Faltkarton nervt, der weiße Blistermüll noch mehr. Er sollte entsorgt werden; zur Verstauung der Karten und Chips sind Ziptüten besser geeignet. (In die Brieftasche passt das alles leider nicht rein...)

Wie spannend nun so eine Partie verläuft, hängt nicht nur von der Kartenverteilung und der Spielerfahrung ab, sondern auch von der Teilnehmerzahl. Zu siebt ist eine Runde so schnell vorbei, dass es nicht alle schaffen, ihre Handkarten in die vorgegebenen Limits zu bekommen. Oft hat man einen Ausweis zu viel auf der Hand, manchmal auch gar keinen, meist zu wenig Geld, viel zu häufig ein nicht passendes Objekt. Und dann muss man sich entscheiden: passenden Ausweis kaufen und andere Ausweise entsorgen, oder das unpassende Objekt zurück stecken? Bleibt noch genügend Zeit für diese Aktionen? Und welche Sonderaktionen können eventuell noch am Rundenende durchgeführt werden?

Eine unkonventionelle, aber gut funktionierende Methode, um Gleichstände zu entscheiden, sind die jede Runde neu verteilten Cent-Münzen -die aber auch gerne mal vergessen werden, wenn es um die Limitberechnung geht.

Fazit

Trotz schlimmer Verpackung und hohem Glücksanteil vermag Greif zu! gut zu unterhalten. Einer solchen Aufforderung im Titel ist daher nichts hinzuzufügen.


2018-07-20, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
7cp
04.07.2018
kurzweilige Unterhaltung für fröhliche Langfinger

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 816 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum