Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17550

DER WETTKAMPF DER BURGBAUMEISTER


cover
Jahrgang: 2016

Verlag: Moses Verlag [->]
Autor: Dominique Ehrhard
image
2-4

image
15

image
ab 6


f5
Bewertung angespielt: 6.5 von 10
punkte

Score gesamt: 57.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Schon früh in ihrem Leben sind Kinder total davon begeistert, Dinge aufzubauen. Nicht selten gehören Holzbauklötze zum Grundreportoire der Spielsachen im Kinderzimmer. Je älter man wird, desto mehr Herausforderungen sucht man. Da kommt es doch wie gerufen, dass der König gerade einen Wettkampf der Burgbaumeister ausgeschrieben hat, um den besten dieser Zunft zu küren. Worauf warten wir noch?!

 

Regeln

Jeder der bis zu vier Spieler bekommt eine Startkarte mit der Nummer Eins. Dies ist der erste Eckpfeiler der zu errichtenden Mauer. Die restlichen 45 Karten, die die Zahlen Zwei bis 46 zeigen, werden gemischt und als Block in der Tischmitte verteilt.

Ziel des Spiels ist es, als erster Neun Karten an seinen Startturm anzulegen. Dabei müssen die Nummern von links nach rechts aber stets in aufsteigender Reihenfolge liegen. Der Reihe um, beginnend mit dem jüngsten Mitspieler, darf nun jeder Spieler eine Karte aus der Mitte auswählen und für alle sichtbar umdrehen. Nun steht die Entscheidung an: Will der Spieler die Karte an seine Mauer anbauen oder dreht er sie lieber wieder um? Werden zu früh die hohen Nummern gewählt, gibt es vielleicht später keine Möglichkeit mehr noch anlegen zu können, wartet man zu lang haben die anderen zu viel Vorsprung. Nun gilt es jeden Zug, in dem nicht angebaut wurde gut in Erinnerung zu behalten, um ggfs. später die hier aufgedeckte Nummer in seine eigene Mauer einbauen zu können.

Meinung

Das Spiel ist vom Verlag ab sechs Jahren ausgeschrieben, die Erfahrung zeigt aber, dass es auch deutlich drunter (3+) gespielt werden kann. Eventuell muss bei den Kleinsten dann etwas Unterstützung gegeben werden („Willst du wirklich schon die 35 als dritte Karte legen?“) wenn es an das Anlegen geht, der Memory-Teil kann aber unverändert bleiben.

Die Karten sind mit schönen und teilweise witzigen Illustrationen versehen, so dass beim Bauen der Mauern auch viel Freude aber auch etwas Frust aufkommt („Ich wollte aber die Königin…!“). Dadurch, dass gerade zu Beginn viele Karten wieder umgedreht werden, fördert das Spiel die Konzentration der Kinder, denn man möchte später ja noch genau diese Karten nutzen können. Ansonsten lernt man hier etwas vorrausschauend zu planen, was gerade beim Bauen nicht unwichtig ist!

Zu guter Letzt muss die ausgezeichnete Qualität der Spielbox erwähnt werden, die aus hochwertiger, dicker Pappe gefertigt ist und sich einfach gut anfühlt.

Fazit

Der Wettkampf der Burgbaumeister ist schnell erklärt und aufgebaut und damit super als Familienspiel für gemeinsame Nachmittage geeignet. Gerade für den Beginn der Schulzeit ist es sicherlich hilfreich auf diese Art Konzentrationsfähigkeit und Geduld zu üben, wobei nebenbei spielerisch die Zahlen von 1-46 aufgefrischt und eingeprägt werden. Je nach Spielverlauf ist natürlich auch eine gute Portion Glück dabei und sollte man Memory nicht mögen, wird auch Der Wettkampf der Burgbaumeister eher kein Gefallen finden.


2018-04-09, Daniel Dervaric (nilgoun)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6.5nilgoun
23.03.2018
Eine nette Alternative zu Memory mit seichten Taktikelementen!

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 2116 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum