Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18132

DECRYPTO


cover
Jahrgang: 2018

Verlag: Le Scorpion Masque [->]
Autor: Thomas Dagenais-Lespérance
Grafik: Fabien Fulchiron, NILS, Manuel Sanchez

image
3-8

image
15-45

image
ab 12


f5
Bewertung angespielt: 8.0 von 10
punkte

Score gesamt: 60.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Dechiffrieren Sie mal dies hier: 8204F0FB73AB00127D4E. Klappt nicht? Gut, dann probieren wir mal etwas einfacheres: Nashorn, PanAm, Asmodee. Richtig, der korrekte Code lautet 3-2-1! Die Begriffe bezogen sich nämlich auf "Zoo", "Flughafen" und "Spiel" -und genau das wussten Sie ja schon. Oder hatten es zumindest anhand der vorherigen Codes vermutet. Decrypto lässt Sie nämlich immer wieder neue Begriffe ver- und die geheimen Codes des gegnerischen Teams entschlüsseln.

Regeln

Jedes Team erhält vier Begriffe zugeteilt, die dem anderen verborgen bleiben. Abwechselnd übernimmt dann einer der Spieler die Rolle des Verschlüsslers und zieht eine Codekarte, die drei der Begriffe festlegt, beispielsweise 4-1-2. Zu jedem dieser drei Begriffe ist nun ein Hinweis zu geben -auch nonverbal oder ganze Sätze sind dabei erlaubt. Während eine Sanduhr läuft, müssen nun beide Teams raten, welcher Code sich hinter den Hinweisen verbirgt. Für das eigene Team sollte dies einfach sein, da die vier möglichen Begriffe ja sichtbar sind. Das gegnerische Team muss jedoch gut aufpassen und sich Runde für Runde notieren, welche Hinweise zu welchen Codes geführt haben. Auf diese Weise lässt sich der mögliche Begriffsspielraum nämlich Schritt für Schritt einengen, bis das Dechiffrieren schließlich kein Problem mehr darstellt. Es gewinnt, wer 2x den Code des Gegners geknackt hat. Wer jedoch 2x am eigenen Code gescheitert ist, verliert vorzeitig.

Meinung

Decrypto soll (laut Anleitung) sich in nur "2 Minuten" erklären lassen -wobei es sich vermutlich um eine verschlüsselte Botschaft handelt. Zutreffend ist diese Aussage nämlich nur, wenn der nicht gerade perfekt strukturierte Regeltext einfach nur vorgelesen wird. Von "Erklärung" kann dabei aber keine Rede sein, denn das unintuitive Wechselspiel von Ratenden und Erklärern, die Funktionsweise der Vorder- und Rückseiten der Notizzettel, die Bedeutung der Notizen und wie genau das mit den Markern für geknackte Codes und eigene Fehlversuche funktioniert, dies alles lässt sich leider nicht sofort erfassen. Es dauert vielmehr eine ganze Partie, bis die Abläufe sitzen und der Mechanismus verstanden ist. Dann jedoch entfaltet Decrypto einen ausgesprochen starken Reiz, zumal sich das Geschehen deutlich von "ähnlichen" Spielen wie Codenames abgrenzt. Die Spieler lernen sukzessive, ihre Hinweise nicht zu offensichtlich und zu ähnlich zu wählen, um das gegnerische Team nicht zu schnell auf die richtige Fährte zu locken. Schade ist dabei lediglich, dass nonverbale Hinweise nur äußerst selten benutzt werden und Ein-Wort-Tipps den Standard darstellen. Vielleicht hat Codenames hier doch zu stark geprägt...?

Ein besonderes Lob hat an dieser Stelle aber auch das Material verdient. Es ist zwar nicht gerade hübsch, dafür aber funktionell -einschließlich des gut durchdachten und hilfreichen Notizblocks. Die sehr kompakte, randvoll gefüllte Schachtel zeigt eindrucksvoll, dass man eine Verpackung nicht künstlich aufblasen muss. Die vorliegende Größe ist absolut vorbildlich! Und dass das Produkt auch preislich sehr attraktiv ist, dürfte dann niemanden mehr überraschen.

Fazit

Codenames in häßlich? Mitnichten! Decrypto läuft ganz anders und erfordert mehr Aufmerksamkeit, da auch beim gegnerischen Team aufgepasst werden muss. Für 4-8 Spieler haben wir hier erneut ein großartiges Kommunikationsspiel. Einziges Manko: die Einstiegshürde. Am besten spielt man die erste Partie mit jemandem, der Decrypto schon kennt und erklären kann. Und sollte der Funken bei der ersten Partie noch nicht ganz überspringen, sollte man einen zweiten Versuch wagen. Es lohnt sich.


2018-05-08, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
8cp
04.04.2018
gelungenes Kommunikationsspiel. Braucht allerdings eine Eingewöhnungsrunde.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 1698 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum