Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17346

CARCASSONNE: STAR WARS


cover
Jahrgang: 2015

Verlag: Hans im Glück [->]
Autor: Klaus-Jürgen Wrede
image
2-5

image

image
ab 7


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Carcassonne im Weltraum? Was bislang undenkbar war, wird nun Realität -Star Wars macht's möglich. Anstelle von Städten und Straßen legen und besetzen die Spieler Nebel und Handelsrouten. Im Vergleich zum Spiel des Jahres von 2001 gibt es einige wichtige Regelunterschiede.

Regeln

Es wird abwechselnd ein Plättchen aufgedeckt und passend an die gemeinsame Auslage angelegt. Anschließend darf ein eigener freier Meeple auf das neue Plättchen eingesetzt werden: als Händler (Handelsrouten/Straßen), Forscher (Nebel/Städte) oder Eroberer (Planeten/Kirchen). Die Funktion des "Bauern" gibt es nicht, dafür tummeln sich zusätzliche Symbole (Rebellenallianz/Imperium/Kopfgeldjäger) jetzt überall (und nicht nur als Wappen in Städten).

Die neue Sprungregel erlaubt es, beim Einsetzen auf einen direkt benachbarten Planeten zu springen, selbst wenn dieser bereits besetzt ist. Die neue Kampfregel wiederum legt fest, dass niemals mehrere Spieler in demselben Gebiet vertreten sein dürfen. Tritt diese Situation ein (z.B. indem zwei Wegstrecken verbunden werden), müssen beide Seiten je Meeple einen Würfel werfen. (Plus einem weiteren, falls ein der Spielerfarbe zugeordnetes Symbol im Gebiet vorhanden ist. Maximal aber nur 3 Würfel) Der höchste Wert gewinnt, der Verlierer muss alle seine Figuren entfernen und wird mit nur je 1 Punkt entschädigt.

Meinung

Durch den Würfelkampf wird der Spielverlauf unausgeglichener, da unkalkulierbarer. Statt auf strategisch wichtige Positionen zu spielen, werden häufiger kleine Wertungen durchgeführt, bevor die entsprechenden Mehrheiten noch verloren gehen. Ein positiver Seiteneffekt: Die lukrativen Planeten fallen jetzt nicht mehr zwangsweise demjenigen in den Schoß, der sie zufällig gezogen hat. Ein Vorteil für den Verlag: Das Spiel kommt mit weniger Figuren aus.

Dennoch kommt leichte Science-Fiction-Atmosphäre auf, was zu großen Teilen an der stimmigen Gestaltung liegt. Die Befürchtung, die Schwärze des Weltraums würde trist oder gar billig wirken, war glücklicherweise unbegründet. Fast im Gegenteil, möchte man meinen, denn die Strukturen sind zudem deutlich leichter erkennbar als beim beliebten Carcassonne. Das Teamspiel ist übrigens eine interessante Variante, zumindest wenn auf Absprachen während der Partie verzichtet wird.

Fazit

Ein entspanntes Aufbauspiel ist Carcassonne in dieser Form nicht mehr. Der Ärgerfaktor hat enorm zugenommen, was naturgemäß nicht jedermanns Sache ist. Dafür bringt diese Ausgabe neuen Pep hinein, eine spannende 2-gegen-2-Variante und vor allem Star-Wars-Motive. Für Fans ist sie daher ein Muss.


2015-12-10, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
7cp
28.11.2015
Die konfrontative Komponente passt zur Lizenz... fällt gegenüber dem Original aber trotzdem etwas ab

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 2627 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum