Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 14084

BOORAY


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: Winning Moves [->]
image
3-6

image
30-45

image
ab 13


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Booray (auch als Bourré bekannt) ist ein Stichspiel, das mit 52 französischen Spielkarten im Louisiana-Stil gespielt wird. Ziel des Spiels ist es, seine 200 Booray-$ zu verdoppeln, also 400 Booray-$ daraus zu machen.

Regeln

Jeder Spieler zahlt einen Booray-$ in den Pott in der Mitte und erhält fünf Karten. Anschließend wird die Trumpffarbe bestimmt. Wer passen möchte, kann dies tun. Die übrigen Spieler dürfen nun einmal beliebig viele Karten abwerfen und nachziehen.

Dann werden die fünf Stiche gespielt. Eine Farbe muss bedient werden. Ist dies nicht möglich, muss Trumpf - falls vorhanden - ausgespielt werden. Eine Fehlfarbe darf nur abgeworfen werden, wenn es nicht anders geht.

Der Spieler mit den meisten Stichen erhält den Pott. Bei Gleichstand bleibt der Pott für die nächste Runde liegen. Ein Spieler, der keinen Stich erzielt, geht "Booray" und muss in der nächsten Runde Booray-$ in Höhe des aktuellen Potts einsetzen.

Meinung

Booray stammt aus den USA und wird vor allem in Louisiana viel gespielt. Es zeichnet sich durch einfache, leicht zu erlernende Spielregeln, einen schnellen Spielfluss und schön gestaltete Spielkarten aus.

Auf der anderen Seite besitzt es wenig Spieltiefe und einen hohen Glücksanteil. Es gibt für die Spieler kaum Möglichkeiten, den Spielverlauf zu ihren Gunsten zu beeinflussen.

Der Reiz des Spiels besteht darin, die Mitspieler "Booray" gehen zu lassen und dadurch den Pott in die Höhe zu treiben. Das ist aber aufgrund der Abhängigkeit von den eigenen Karten kaum zu steuern. Wird durch ständiges Passen auf Sicherheit gespielt, bleibt der Pott klein und das Spiel zieht sich in die Länge.

Die Sache sieht etwas anders aus, wenn um richtiges Geld gespielt wird. Als reines Zockerspiel ist Booray bestens geeignet. Wahrscheinlich spielt man es in Louisiana genau so und das könnte auch der Grund dafür sein, warum es trotz sehr einfacher Regeln eine Altersempfehlung ab 13 Jahren gibt.

Fazit

Booray ist ein seichtes Zockerspiel, dessen einfache Regeln man auch im Internet findet. Da es mit einem normalen 52-Karten-Blatt und Pokerchips genauso gut gespielt werden kann, lohnt sich die Anschaffung nur für denjenigen, der es auf die schön gestalteten Karten abgesehen hat.


2011-08-15, Olaf Trint (Schelmfried)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5Schelmfried
22.07.2011
Zockerspiel mit zu wenig Einfluss auf das Spielgeschehen.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6721 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum