Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12414

BLITZMERKER JUNIOR


cover
Jahrgang: 2009

Verlag: Noris Spiele [->]
Autor: Michael Rüttinger
Grafik: Michael Rüttinger

image
2-4

image
30

image
ab 4


Material: mittelmässig
Komplexität: gering
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: hoch
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 4.0 von 10
punkte

Score gesamt: 46.3% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Wissen bringt Punkte, viel Wissen bringt viele Punkte. Noch mehr Punkte gibt es allerdings, wenn man es auch noch schnell weiß. Schneller als die anderen Kinder, versteht sich...

Regeln

 

Acht große Quizkarten werden in der Mitte geknickt und zusammen mit einer Abdeckkarte in der Tischmitte gestapelt. Jede Karte zeigt eine Frage und vier von a bis d durchnumerierte Antwortmöglichkeiten. Jeder Spieler verfügt ebenfalls über vier Antwortkarten a bis d sowie einem zusätzlichen Joker.

In jeder Runde wird die Abdeckkarte entfernt, sodass die nächste Frage gut zu lesen ist. Wer glaubt die Antwort zu wissen, spielt seine entsprechende Karte verdeckt in die Tischmitte -ggf. auf den Stapel der von den Mitspielern bereits gelegten Antworten. Sobald alle Teilnehmer ihren Tipp abgegeben haben, erfolgt die Auflösung: Auf der Rückseite der Fragekarte wird nachgeschaut. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Abdeckkarte die folgende Frage verdeckt, bevor ein Spieler sie sehen kann.

Wer die korrekte Antwort zuerst gelegt hat, erhält dafür einen Punkt weniger, als Spieler teilnehmen. Der jeweils nächste erhält immer einen Punkt weniger, falsch Antworten bringen natürlich gar keine Punkte. Eine Besonderheit stellt dabei der Joker dar: Dieser wird zusammen mit der Antwortkarte ausgespielt und verdoppelt im Erfolgsfall die Punktzahl. Liegt der Spieler jedoch falsch, bekommt er die doppelte Anzahl von Punkten abgezogen, die er bekommen hätte, wenn er die Frage richtig beantwortet hätte. Es gewinnt, wer nach den acht Runden die meisten Punkte sammeln konnte.

 

Meinung

 

Karten knicken? Ich soll meine Karten knicken? Nein, das geht gar nicht! Ich mache doch nicht mein Spiel kaputt! Was? Das muss so sein? Hm, wirklich? Na gut... wenn's sein muss. Zugegeben, Frage und Antwort lassen sich wirklich gut lesen. Die geknickte Karte ist ja auch auf beiden lesbaren Seiten gleich bedruckt. Und 240 Karten, das reicht für 30 Partien mit stets immer neuen Fragen zu allen möglichen Themen. In der Junior-Ausgabe sind diese auch alle auf ein jüngeres Publikum zugeschnitten. Allerdings nicht unbedingt auf Sechsjährige, sondern eher für Kinder im Alter zwischen 8 und 10.

Sehr löblich ist der Punkteblock. Auf jeden Zettel passen 12 Spieler. Oder eben zwei Partien mit jeweils sechs Spielern. Oder vier mit drei Teilnehmern. Oder 24 Fragen für vier Ratefüchse. Auf jeden Fall reicht der für eine ganze Weile. Aufpassen muss man eigentlich nur, dass die Antwortkarte auch auf dem Stapel in der Tischmitte landet. Und nicht etwa daneben, beim Mitspieler oder auf dem Fussboden. Oder noch schlimmer: Die Karte kollidiert mit einer anderen, oder dem Arm eines Mitspielers und wird dabei beschädigt. Dies kam in den Testpartien zwar nicht vor (schliesslich handelt es sich bei Spielen um Wertgegenstände, die sorgsam und pfleglich behandelt werden!), gerade aber bei einem Kinderspiel dürfte das öfter passieren. Blitzmerker Junior ist deshalb wohl doch einer ein Verbrauchsgegenstand.

Aber irgendwie schön ist es trotzdem. Hier werden Kinder mal nicht zum Grübeln animiert, sondern zu einer spontanen Entscheidung genötigt. Wer grübelt, bremst sich nämlich selbst aus. So muss das sein! Deshalb ist eine Partie leider auch ziemlich schnell vorbei und ruft laut nach Wiederholung. Durch die Punktevergabe beginnt das Spiel allerdings erst ab drei Teilnehmern Spaß zu machen. Vier dürften optimal sein, zu viele erhöhen nur das Verletzungsrisiko der Karten.

 

Fazit

Blitzmerker Junior ist ein schnelles, zielgruppengerechtes Quizspiel für idealerweise drei bis vier Kinder, die wissen, wer im Märchen die Betten schüttelt, wo Gummitwist gespielt und wie ein elektronischer Brief genannt wird. Immer eine Frage und vier Antworten, das Ganze acht Mal im Schnelldurchgang.


2009-04-16, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
4cp
26.04.2009
4niggi
26.04.2009

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6308 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum