Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12242

BERNARD - ZOCKEN UND SCHOCKEN


cover
Jahrgang: 2008

Verlag: Nürnberger Spielkarten [->]
image
2-5

image
10-20

image
ab 7


Material: mittelmässig
Komplexität: gering
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: durchschnittlich
Einfluss: geringf5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 45.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Regeln

Meinung

Die folgende Rezension erschien in ähnlicher Form beim Reich der Spiele.

"Bernard - Zocken und Schocken" ist ein Rommé-Spiel, das um eine handvoll Karten ergänzt wurde. Die Spielanleitung enthält eine Beschreibung des bekannten Kartenspiel-Klassikers sowie Regeln für die optionalen Sonderkarten. Unter der Bezeichnung "Zock und Schock" werden drei besondere Kartentypen als "Variante" ins Spiel gebracht: Farbjoker, Farbweitergabe und Kartentausch.

Bei den "Farbjokern" handelt es sich um herkömmliche Joker, die jedoch nur in ihrer speziellen Farbe eingesetzt werden können. Ein Karo-Joker kann beispielsweise eine beliebige Karo-Karte ersetzen, nicht jedoch Kreuz, Pik oder Herz. Ein "Kartentausch" zwingt alle Spieler dazu, eine Karte offen auf den Tisch zu legen und sich eine der Mitspieler dafür zu nehmen. Bei vielen Spielern ist dies häufig interessant, da meist wenigstens eine brauchbare Karte dabei ist. "Farbweitergabe" ist dagegen das Weiterreichen aller Karten der angegebenen Farbe an den linken oder rechten (ebenfalls vorgegeben!) Mitspieler.

Kartentausch und Farbweitergabe werden ausgeführt sobald sie nachgezogen werden. Insbesondere die Weitergabe kann das Spiel gehörig durcheinander wirbeln und die Mitspieler schocken. Vor allem, wenn durch solch eine Aktion ein Spieler plötzlich alle seine Karten los wird und die Runde damit beendet.

Ob mit oder ohne den "Zock und Schock"-Regeln gespielt wird, für Bernard-Fans ist dieses Spiel eine ausgezeichnete Möglichkeit, an Rommé herangeführt zu werden. Nicht nur wegen der netten Blechdose, sondern auch weil wirklich alle Karten illustriert sind mit Bernard und seinen Freunden Goliat, Eva, Lloyd und Zack. Doch auch für begeisterte Rommé-Spieler ist Zocken und Schocken eine interessante Abwechslung.

Fazit


0000-00-00, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic


Bewertungen
5cp
26.04.2009

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 7076 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum