Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18230

BELRATTI


cover
Jahrgang: 2018

Verlag: Mogel Verlag [->]
Autor: Michael Loth
image
3-7

image
20-45

image
ab 9


f5
Bewertung angespielt: 8.0 von 10
punkte

Score gesamt: 60.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Der schöne Belheim Kunstfälscher Belratti versucht, seine Werke als "Originale" in ein Museum einzuschleusen. Bis zu drei Spieler übernehmen gemeinsam die Rolle des Malers Eule, der seine Werke gerne ausstellen möchte, während der Rest als Museumsleiter Katz (ebenfalls gemeinsam) die Imitate zu identifizieren versucht.

Regeln

Jede Runde werden zwei voneinander unabhängige Themenkarten aufgedeckt. Diese zeigen Abbildungen einfacher Begriffe, beispielsweise eine Feder und einen Fußball. Jeder Maler wählt nun zwei seiner Handkarten, die dann mit vier zusätzlichen (zufällig gezogenen) Fälschungen ergänzt werden. Anschließend beraten und entscheiden die Museumsleiter, welche Werke sie welchem Thema zuordnen und welche sie ablehnen. Sobald sechs Kopien durchgerutscht sind, endet die Partie. Je mehr echte Bilder korrekt zugeordnet wurden, desto mehr Punkte gibt es. Außerdem kann während der Partie auch noch von vier Hilfskarten Gebrauch gemacht werden.

Meinung

Bereits auf den ersten Blick ist klar, dass es sich bei Belratti um eine Variante von Urs Hostettlers Wie ich die Welt sehe handelt, nur eben mit Bildern statt Wörtern. Daher überrascht es wenig, dass der gruppendynamische Spielspaß ebenfalls vergleichbar ist -richtig gut also. Und dabei haben es die Maler gar nicht so leicht, wenn ihre Karten mal wieder so überhaupt nicht zu den beiden Themengebieten passen wollen. Da hilft ein lautes Stöhnen ungemein -aber nur, um die Museumsleiter zu verunsichern und bisweilen unterhaltsamen Mutmaßungen lauschen zu können.

Manchmal scheitert der Versuch, ein echtes Werk im Museum unterzubringen auch einfach nur daran, dass verschiedene Denkweisen unterschiedliche Assoziationen hervorrufen. Meist sorgt dies für Lacher, in seltenen Fällen auch mal für etwas Frust. Dann nämlich, wenn man von sich und seiner Wahl so furchtbar überzeugt war, dass man einfach nicht nachvollziehen kann, wie diese angeblichen Experten eine andere Meinung dazu haben können.

Dass Belratti auch zu dritt spielbar ist, bedeutet jedoch nicht, dass man es auch zu dritt auf den Tisch bringen sollte. Wie bei vielen Teamspielen gilt nämlich auch hier: Je mehr Mitstreiter, desto mehr Diskussionen und amüsante Einfälle. Fünf Spieler sollten es daher schon sein.

Die Vorlage für den Titel lieferte übrigens der Kunstfälscher Wolfgang Beltracchi, der bis zu seiner Überführung im Jahr 2010 eine dreistellige Anzahl berühmter Werke meisterhaft kopierte.

Fazit

Von der etwas kindischen Aufmachung sollte sich niemand abschrecken lassen und Belratti trotzdem ausprobieren. Dieses kleine, starke Kartenspiel ist sein Geld nämlich allemal wert -und ganz nebenbei die bislang beste Veröffentlichung des Mogel Verlags. Nicht zu Unrecht landete es bei der Fairplay-Messescout-Aktion 2018 in Essen ganz vorne.


2018-11-05, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
7cp
03.11.2018
Graphisch naja, aber dennoch sehr unterhaltsam
9nele2505
05.11.2018
Optisch leider wirklich hässlich, aber wir hatten auch zu dritt schon sehr viel Spaß. Glaube, mit 4-5 Spielen wird es super.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 910 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum