Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17005

BALLA BALLA


cover
Jahrgang: 2014

Verlag: Noris Spiele [->]
image
2-4

image

image
ab 5


f5
Bewertung angespielt: 4.0 von 10
punkte

Score gesamt: 52.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Bälle sind toll. Man kann sie werfen, treten, kneten, knautschen, essen oder drin baden. Oder man versucht, sie einer Torwand ähnlich durch ein paar Löcher zu schmeißen. Frei nach dem Motto: Was Murmeln und Fußbällen recht ist, ist für Schaumstoffkugeln nur billig.

Regeln

Jeder Spieler erhält vier Bälle in drei verschiedenen Größen (in seiner Farbe). In der Mitte steht ein mit zahlreichen Löchern gespickter Karton-Kubus (vergleichbar mit dem Aquarium aus Fische angeln), in den alle gleichzeitig versuchen, ihre Kugeln zu befördern. Die Herausforderung: Die Bälle müssen auf dem Tisch mindestens einmal aufkommen. Sobald ein Spieler fertig ist, werden Punkte verteilt und die nächste der insgesamt sechs Runden gespielt.

Verschiedene Varianten beinhalten beispielsweise Mindestabstände, Würfe mit der „anderen“ Hand oder direktes Versenken (ohne den Tisch zu berühren).

Meinung

Die farbigen Schaumstoffbälle vereinen gleich mehrere Vorteile: Sie haben einen hohen Aufforderungscharakter, beschädigen den Karton beim Aufprall nicht und lassen sich von unterschiedlich großen Händen gleichermaßen gut greifen. Doch warum bitte stinken sie so? Klebstoffausdünstungen ist man von vielen Spielen ja mittlerweile gewöhnt, aber ein derart übler Geruch ausgerechnet bei Schaumstoffbällen? Wer solche im normalen Handel kauft (Baumarkt, 1-Euro-Läden, …) bekommt doch auch geruchsneutrale Produkte – egal ob in rot, gelb oder blau!

Es empfiehlt sich daher, das Spiel mehrere Tage lang ausdünsten zu lassen. Dann kann man es auch in Ruhe genießen, denn wie das Rollen von Murmeln macht das Zielwerfen richtig Laune – vorausgesetzt, die Entfernung zum Ziel ist nicht zu groß und die Kinder haben etwas Übung. Erwachsenen fällt es nämlich nicht schwer, die Bälle aus kurzer Entfernung mit nur wenigen Versuchen zu versenken – bei einem Meter Abstand wird das Ganze dann jedoch zu einem reinen Glücksspiel. Schade, dass die Kleinen meist nicht genügend Ausdauer besitzen, um ihre Fähigkeiten zu trainieren und Balla Balla regelkonform zu spielen.

Fazit

Balla Balla setzt eine witzige Idee geschickt um und eignet sich bereits für jüngere Mitspieler. Erwachsene dürften jedoch Matchball (Ravensburger) bevorzugen, das mit Jahrmarkt-Feeling punktet.


2014-04-30, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
4cp
22.04.2014
überzeugt weder hinsichtlich Spielspaß (besser: Zielrollen mit Murmeln) noch Material (ohne Gasmaske zumindest)

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3463 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum