Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 15934

4 ZU MIR


cover
Jahrgang: 2013

Verlag: Noris Spiele [->]
Autor: Heike Baum
image
3-6

image
20

image
ab 5


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Vier Tiere brauche ich. Nicht eins, nicht zwei und nicht drei. Die Fünf scheidet ganz aus. Um sie zu bekommen, brauche ich nur fragen. Das war bei Quartett schon genauso.

Regeln

24 farbige Holztiere werden unter den Spielern verteilt, deren Sichtschirme mit ihren Abbildungen einen Überblick bieten. Jeder Spieler besitzt zwei Auftragskarten, auf denen stets vier Tiere abgebildet sind. Um die Karte ablegen zu dürfen, müssen genau diese Tiere gesammelt und vorgezeigt werden. Das Sammeln funktioniert genau wie bei Quartett: Es wird einfach ein Mitspieler danach gefragt und weiter gemacht, falls man richtig lag und das Tier von ihm erhält. Sobald keine neuen Aufträge mehr nachgezogen werden können, gewinnt der Spieler mit den meisten Karten.

Meinung

Alle Achtung: 24 (in Worten: vierundzwanzig) verschiedene Tiere als gut unterscheidbare Holzfiguren abzubilden, noch dazu in nahezu verwechselungsfreien Farben, ist eine tolle Leistung. Die Tiere vermitteln ein hochwertiges Gefühl und garantieren, dass die Kinder damit fleißig weiter spielen.

Leider kann man dies vom Spiel selbst nicht behaupten, da es gegenüber genanntem Quartett einen ganz wesentlichen Nachteil hat: Die Tiere im Spiel werden einfach nicht weniger. „Ja und?“ mag man nun vielleicht denken, doch das Problem besteht weniger darin, sich zu merken, bei welchem Mitspieler gerade welches Tier ist -sondern darin, dass in aller Ruhe zunächst die bereits bekannten Tiere eingesammelt werden. Warum? Damit man sich weniger merken muss und vielleicht ja doch etwas bis zur nächsten Runde übrig bleibt. Dies hat jedoch repetive Abruforgien zur Folge, die den Spielfluss erheblich stören. Eine zusätzliche Regel im Sinne von „maximal 4 mal fragen“ fehlt. Glücklicherweise lässt sich dieses redaktionelle Versäumnis durch eine Hausregel korrigieren. Dennoch ist Quartett einfach flotter. Hat ja auch keine 24 Auftragskarten.

Fazit

Wer gerne Quartett spielt, sollte sich 4 zu mir einmal anschauen, denn die zahlreichen Holztiere sind wirklich eine feine Sache.


2013-05-25, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5niggi
06.04.2013
naja, Freude kommt nicht gerade auf
5cp
19.04.2013
schöne Holzfiguren!

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4058 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum