Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12573

SYBARIT


cover
Jahrgang: 0

Verlag: Piatnik [->]
image

image

image


Material: sehr hochwertig
Komplexität: gering
Kommunikation: hoch
Interaktion: gering
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 5.2 von 10
punkte

Score gesamt: 54.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Sybarit ist ein Wissens- und Quizspiel. Wer mit seinem Wissen, dem richtigen Maß an Risiko und etwas Glück die meisten Punkte sammeln kann, gewinnt das Spiel.

 

Regeln

Sybarit enthält 300 Frage- und Antwortkarten mit jeweils acht Fragen. Das sind immer zwei Fragen aus folgenden Kategorien:

  • Fragen rund ums Essen
  • Fragen rund ums Trinken
  • Fragen zu Sitten und Gebräuchen, Gesellschaftsleben und Tischmanieren u.a.
  • Allgemeine Fragen zu Speisen und Getränken

Außerdem sind noch zwei Decks mit jeweils 52 Spielkarten und jeweils vier speziellen Jokern, ein Wertungsblock und ein Stift dabei.

Für ein einfaches Spiel werden einmal 52 Spielkarten plus vier Joker gemischt und in die Tischmitte gelegt. Die Fragekarten bleiben im Karton, damit Fragen und antworten nicht gesehen werden können.

Wer dran ist, zieht die oberste Spielkarte vom Stapel und dreht sie für alle sichtbar um. Das Symbol auf der Karte bestimmt die Kategorie, aus der nun die Frage gestellt wird. Der Spieler muss sich noch entscheiden, ob er eine 1- oder eine 3-Punkte-Frage beantworten möchte. Die 3-Punkte-Fragen sind normalerweise schwerer als die 1-Punkte-Fragen. Wird die Frage richtig beantwortet, gibt es die entsprechenden Punkte, die Fragekarte kommt unter den Stapel zurück. Die Spielkarte wird behalten, denn dafür gibt es am Ende noch Punkte.

Die Joker erlauben die Auswahl der Fragekategorie und des Punkteniveaus. Je nach Art des Jokers kann es z.B. doppelte Punktzahl, Zusatzpunkte aber auch Minuspunkte geben. Das Spiel endet, wenn die letzte Spielkarte gezogen und die Frage wie beschrieben abgehandelt wurde. Dann zählen alle Spieler die Werte ihrer gesammelten Spielkarten. Der Spieler, der mit seinen Spielkarten die höchste Gesamtsumme erreicht, erhält fünf Punkte zu seinen Fragepunkten hinzu. Gewinner ist, wer dann die meisten Punkte auf seinem Konto hat. Wer ein längeres Spiel möchte, nimmt einfach beide Spielkartensätze und verdoppelt so in etwa die Spielzeit.

 

Meinung

Wer oder was ist ein Sybarit? Die Antwort kann der Spielregel entnommen werden: „Ein Sybarit ist ein Genussmensch. Für einen Sybariten besteht der tiefere Sinn des Lebens im Erlangen von Lust und Genuss. Ein Sybarit braucht kein Gourmet, Gourmand, Connaisseur oder Bon Viveur zu sein. Vielmehr wählt er seine Genussobjekte in Bereichen wie Essen, Trinken und Geselligkeit. Wer ein echter Sybarit werden möchte, braucht Geduld, Sach- und Selbstkenntnis. Ein echter Sybarit legt viel Wert auf Stil und Finesse. Unentbehrlich sind deshalb Kenntnisse in Sachen Kulinarik, Trinkkultur und Umgangsformen, denn schließlich möchte man die gepflegte Unterhaltung bei Tisch ebenfalls genießen können.“ Damit erklären sich dann auch die vier Fragekategorien.

Die Ausstattung von Sybarit ist dementsprechend durchaus stilvoll zu nennen. Das ganze Spiel kommt in einer Metalldose, die zusätzliche noch von einer stabilen, sehr ansprechend beschrifteten Plastikschachtel umgeben ist. Das Innere der Metalldose ist mit Schaumstoff ausgekleidet und der gesamte Inhalt hat einen vorgesehenen Platz. Das gibt optische Pluspunkte. Die Spielkarten haben Standardgröße und sind von ausreichender Qualität. Die Fragekarten sind etwa doppelt so groß wie die Spielkarten und die Schriftgröße ist im Bereich „halbwegs lesbar“ einzuordnen. Die Schriftgröße der Spielregel ist hingegen etwas kleiner und erreicht daher unter Umständen Grenzbereiche. Die Spielregeln selber sind kurz und einfach. Als schönen Bonus sehe ich den Wertungsblock und den Bleistift. Damit ist das Spiel komplett, dass heißt „aus der Schachtel spielbar“ und das ist ja nicht bei jedem Spiel so.

Wissensspiele müssen sich zwangsläufig mit Trivial Pursuit vergleichen lassen -diesen Vergleich muss Sybarit aber nicht scheuen. Die Fragekategorien sind letztlich Geschmackssache (und ein Trainingsprogramm auf dem Weg zum Sybariten hat vermutlich auch eine Berechtigung). Mit der Auswahlmöglichkeit des Punkteniveaus der Fragen kommt sogar noch ein taktisches Moment in das Spiel. Die eher zufällige Vergabe der Punkte für die Spielkartenwerte kann auch weggelassen oder variiert werden (z.B. nur die Spielkarten der richtig beantworteten Karten zählen).

Die Schwierigkeit der Fragen ist ähnlich wie bei Trivial Pursuit zu sehen – es gibt Fragen, bei denen die Antwort

a)      bekannt sein muss

b)      bekannt sein kann

c)      nicht bekannt sein muss

d)     nicht bekannt sein kann.

Das einfache Spiel dauert eine knappe Stunde. Wenn beide Spielkartesätze benutzt werden, sollte also mit etwa zwei Stunden Spielzeit gerechnet werden. Wie bei allen Wissensspielen muss auch bei Sybarit darauf geachtet werden, dass große Wissensunterschiede bei den Mitspielern das Spiel langweilig bzw. kaputt machen. Dem kann aber z.B. mit Teambildung oder einem Handicap-System (der Schlaumeier startet mit fünf Minuspunkten o.ä.) entgegen gesteuert werden.

 

Fazit

Sybarit ist ein nett gemachtes Wissensspiel, das in ansprechender Aufmachung daherkommt, auch wenn es sicher kein Spiel ist, auf das die Welt gewartet hat. Wer Trivial Pursuit mit allen Erweiterungen hat, braucht Sybarit sicherlich nicht. Wer aber ein Sybarit ist oder einer werden will oder wer die Fragekategorien interessant findet, wird mit Sybarit sicherlich seinen Spaß haben.

 


2009-12-06, Andreas Horn (ahoernchen)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6.5ahoernchen
03.11.2009
Trivial Pursuit mit anderen Themen ...
4cp
06.12.2009
zu viele uninteressante Fragegebiete sowie solche, die kein Mensch wissen kann...

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4525 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum