Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17924

MONSTER-PUPS


cover
Jahrgang: 2017

Verlag: Ravensburger [->]
Autor: Klaus Kreowski
image
2-4

image
10-15

image
ab 5


f5
Bewertung angespielt: 4.0 von 10
punkte

Score gesamt: 52.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Fäkalhumor für Kinder ab 5 Jahren: Vier lustige Toiletten warten auf die Ausscheidungen monströser Besucher. Keine Sorge, es sind "richtige" Monster. Und die sehen auch genauso durchgeknallt aus, wie es der Sanitärraum erwarten lässt...

Regeln

Jede Toilette hat einen eigenen, meist mehrfarbigen Badvorleger. Ein Farbwürfel legt fest, welche beiden Klos benutzt werden dürfen. Davon darf natürlich nur ein einziges ausgewählt werden. Ist dieses noch besetzt, muss es umgehend geräumt werden. Dazu nimmt der aktive Spieler einen Pups (in Form eines transparenten Kunststoffkristalls), setzt seine Monsterfigur darauf und schiebt diese auf den freien Lokus.

Ein zweiter Würfel bestimmt die Richtung, in die die durchlöcherte Drehscheibe bewegt werden muss, die sich unmittelbar unterhalb der Toiletten befindet. Als Hilfsmittel dient ein etwa fingergroßer Pömpel. Fallen dabei Kristalle durch ein Loch, macht es "klonk" und alle dürfen nachschauen. Wer sein Geschäft verrichtet hat, räumt das Gerät und deckt einen seiner fünf Monsterchips auf. Es gibt, wer dabei als Erster seine dritte Klorolle entdeckt.

Meinung

Gute Laune überall, sogar auf der Keramikabteilung -dafür sorgen schon die Monster. Auch bei regelmäßiger Beanspruchung ändert sich dies nicht, denn das gelungene Material ist robust genug für den täglichen Gang zum Örtchen. Kunststofffiguren und Kack Pups-Kristalle genügen neben dem Pömpel, um den Monsterpups haptisch ansprechend genug wirken zu lassen.

Beim Abdrücken herrscht bei jungen Spielern auch immer Spannung -obwohl so ziemlich alles dem Zufall überlassen wird. Die einzige echte Entscheidungsmöglichkeit ist eigentlich gar keine: Im Zweifelsfall besetzt man nämlich diejenige Toilette, die schon besetzt ist. Nicht nur um den Mitspieler zu ärgern, sondern um seine Chancen zu schmälern. Und als zweite Wahl nimmt man den Teppich mit weniger Farben. Aber diese beiden Überlegungen müssen die Kinder natürlich erstmal anstellen, und dies kann eine Weile dauern.

Fazit

Neben den lustigen Pupsen, die seitens des Materials eher an härtere Ausscheidungen erinnern, lebt Monster-Pups vom Spannungselement wenn mehrere Toiletten gleichzeitig besetzt sind. Die tolle Aufmachung begeistert Kinder sofort, für dauerhaften Spielreiz sorgt der Mechanismus allerdings nicht.


2017-09-14, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
4cp
04.08.2017
für Kinder kurzfristig sehr witzig, für Eltern weniger spannend

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 400 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
     












       

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum