Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17917

FROGRIDERS


cover
Jahrgang: 2017

Verlag: eggertspiele [->]
Pegasus [->]
Autor: Asger Harding Granerud, Daniel Skjold Pedersen
Grafik: Alexander Jung

image
2-4

image
20-30

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 6.2 von 10
punkte

Score gesamt: 56.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Das Elfenvolk der Froschreiter veranstaltet ein großes Turnier. Um Punkte oder Boni zu erhalten, springen die Reiter über andere Frogriders und sammeln diese auf. Wer trifft die besten Entscheidungen und gewinnt dieses taktische Familienspiel?

Regeln

Zunächst wird der Spielplan in die Mitte gelegt und mit Froschreiter-Figuren bestückt. Weiterhin werden noch vier Privilegkarten und zwei allgemeine Aufgabenkarten an den Rändern ausgelegt.

In seinem Zug muss der aktive Spieler mit einem beliebigen Froschreiter einen anderen Frogrider überspringen und diese Figur einsammeln. Anschließend darf er den soeben eingesammelten Froschreiter ins Dorf bringen, um damit eine Sonderaktion auszuführen. Alternativ darf er die eingesammelte Figur auch behalten, denn diverse Sets im eigenen Besitz bringen am Schluss Siegpunkte für erfüllte Aufgabenkarten. Ins Dorf geschickte Reiter gewähren unterschiedliche Vorteile gemäß ihrer Farben. Blaue Froschreiter erlauben den Zugriff auf eine ausliegende Privilegkarte, rote Reiter ermöglichen einen weiteren Spielzug (Sprung) und gelbe Frösche erlauben den Austausch gegen eine andere Farbe bzw. gegen einen anderen Frogrider vom Dorf.

Das Spiel endet, wenn der aktive Spieler nicht mehr regelkonform springen kann. Nun werten die Spieler ihre gesammelten Karten und Frösche sowie erfüllte Aufgaben aus. Der Spieler mit den meisten Punkten hat dann gewonnen.

Meinung

Frogriders ist ein nettes Familienspiel, dessen Aufmachung gelungen ist und das durchaus Spaß macht. Die Mechanismen sind einfach zu erklären und ebenso leicht zu verstehen.

Ein Kernstück des Spiels ist das ständige Entscheidungsdilemma, ob man einen eingesammelten Frosch ins Dorf bringt oder für die Schlusswertung behält. Die Sonderaktionen sind sicherlich äußerst verführerisch, aber was nutzen die schönsten Zusatzaktionen, wenn am Schluss zu wenig Punkte zu Buche stehen? Also heißt es immer schön abzuwägen, was einem im Endeffekt mehr bringt. Äußerst beliebt sind blaue Froschreiter, denn diese erlauben im Dorf das Nehmen von Privilegkarten, und diese können verdammt wichtig sein. Wer anfangs eine Chance auf solch eine Karte hat, sollte unbedingt zugreifen, denn langfristig lohnt sich das in der Regel allemal.

Frogriders ist keine typische eggertspiele-Veröffentlichung. Von diesem Verlag sind Szenekenner eher komplexerer Spiele wie Rokoko, Village und Great Western Trail gewohnt. Frogriders hingegen spricht primär Familien und Gelegenheitsspieler an. Und diesem Klientel kann das Spiel auch durchaus ans Herz gelegt werden. Frogriders ist schön und kindergerecht gestaltet, so dass die Kleinen auch Freude an der Optik haben. Und Spaß macht es auch. Ergo: alles richtig gemacht, eggertspiele.

Fazit

Ein ganz großer Überflieger ist Frogriders sicherlich nicht, doch wer kurzweilige Unterhaltung sucht, liegt hier richtig. Kindern gefällt das Thema und Erwachsene haben durchaus auch ihren Spaß am Spiel.


2017-08-14, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
16.07.2017
etwas zu bunt geraten
6.5heavywolf
28.07.2017

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 462 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
     












       

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum