Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17645

EXIT DAS GEHEIMNIS DER PREMIERE


cover
Jahrgang: 2016

Verlag: Kosmos [->]
Autor: Inka Brand, Markus Brand
Grafik: Franz Vohwinkel

image
1-6

image
20-45

image
ab 12


f5
Bewertung angespielt: 8.0 von 10
punkte

Score gesamt: 60.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Den Start für die neue "Escape the Room"-Serie des Kosmos-Verlages namens EXIT - Das Spiel macht das Probierspiel Das Geheimnis der Premiere. Die Spieler werden hier im prächtigen Schlosstheater eingesperrt und müssen den Ausgang finden -und zwar durch das Lösen einiger Rätsel.

Regeln

Zu Beginn befinden sich die Teilnehmer im Foyer des Theaters. Dort sehen sie ein paar Hinweise, sowie drei verschlossene Türen. Als Spielmaterial steht ihnen zunächst nur ein "Programmheft" sowie eine Drehscheibe zur Verfügung. Letztere dient dazu, die Zahlencodes an den Schlössern der Türen zu knacken. Jedes Mal, wenn es gelingt, den benötigten Code zu finden, erhalten die Spieler Zugang zu einem neuen Raum oder anderen verschlossenen Objekt. Sämtliche Hinweise und nützliche Objekte befinden sich auf roten Rätselkarten, die im Laufe der Zeit gesammelt werden.
 
Um ein Rätsel zu lösen, muss auf der Scheibe an der Stelle mit dem übereinstimmenden Symbol ein dreistelliger Code eingegeben werden. Das darunter liegende Sichtfenster gibt an, welche der 20 Lösungskarten vorgelesen werden soll. Ob eine Lösungsidee richtig war oder nicht, erfahren die Spieler somit nicht direkt von der Scheibe selbst.
 
Wer einmal nicht weiter kommt, kann bei jeder der insgesamt fünf Aufgaben zu einer entsprechenden Hilfkarte greifen. Neben der für die Partie benötigten Zeit hat aber auch die Anzahl verwendeter Hilfen einen Einfluss auf die Punktwertung am Ende.

Meinung

Die Aneinanderreihung der Rätsel und das Kartensystem sorgen für Übersicht, die insbesondere Gelegenheitsspielern entgegenkommt. Allerdings bleibt hier das Thema ein wenig auf der Strecke. Dafür gilt bei allen Rätseln mehr oder weniger: Alle Spieler können gleichzeitig gucken und mitknobeln. Durch die Hilfekarten ist sichergestellt, dass früher oder später in jedem Fall der Ausgang gefunden wird.
 
Dass man Spielmaterial auch knicken oder zerstören darf (Sogar eine Schere wird in der Anleitung empfohlen...), ist zwar richtig, aber nur an einer einzigen Stelle auch sinnvoll. Wirklich notwendig ist es aber hier nicht, es geht auch mit scharfem Hingucken.
 
Etwas Druck entsteht lediglich durch die spielzeitabhängige Punktwertung, ansonsten ist entspanntes Knobeln angesagt. Und das funktioniert auch zu dritt und viert recht gut. Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Sämtliches Spielmaterial findet Verwendung, es gibt keine Sackgassen oder überflüssiges Beiwerk.

Fazit

Das Geheimnis der Premiere ist eine eher unthematische Aneinanderreihung von fünf leichten bis mittelschweren Knobelaufgaben, macht eine Menge Spaß und schürt den Hunger nach den kommenden EXIT-Spielen des Verlags. Wahrlich eine gelungene Premiere!


2016-09-19, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
8cp
14.09.2016
hat Spaß gemacht

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4375 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum