Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 14860

EMINENT DOMAIN


cover
Jahrgang: 2012

Verlag: Pegasus [->]
Autor: Seth Jaffe
image
2-4

image

image
ab 12


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Im Weltall sind noch Planeten frei. Also schnell ein paar Technologien erforscht, neue Kolonien besiedelt oder erobert und dort ein paar Waren produziert! Anstelle großer Sternkarten und Miniaturen erfolgt die gesamte Expansion per Karten, denn Eminent Domain ist ein Deckbau-Spiel. Fast wie Dominion, nur eben im Weltraum.

Regeln

Die Spieler sind reihum am Zug, in dem sie eine von fünf möglichen Aktionen wählen: Erkunden, Angreifen, Besiedeln, Produzieren/Handeln oder Forschen. Dies geschieht durch das Aufnehmen einer entsprechenden Karte aus der Tischmitte und wird im Regeljargon „Rolle“ genannt. Während der aktive Spieler einen Bonus auf die von ihm gewählte Aktion erhält, dürfen auch alle anderen kostenlos diese Aktion durchführen. Das nennt sich dann „folgen“. Außerdem kann der jeweilige Effekt durch das Ergänzen mit gleichen Handkarten verstärkt werden.

Sobald eine bestimmte Menge an Aktionskartenstapeln aufgebraucht ist oder sämtliche Einflussplättchen verteilt sind, gewinnt der Spieler mit dem größten Einfluss. Dieser wächst mit jedem zusätzlichen Planeten, der dem eigenen Sternenreich angegliedert werden kann. Dabei ist es egal, ob dies durch friedliche Besiedlung oder durch Invasion erfolgt. Für beide Varianten gibt es es erforderliches Mindestmaß an Aufwand -je nach Planet verschieden.

Mittels Produktion generieren die Planeten spezielle Rohstoffe, wie Wasser, Silizium, Eisen oder Nahrung. Diese lassen sich durch Handel in Einflusspunkte tauschen. Durch Forschung schließlich lassen sich Basiseigenschaften verbessern und nebenbei ebenfalls Punkte sammeln. Zusätzlich besteht zu Beginn eines Zuges die Möglichkeit, eine Handkarte als Einzelaktion zu spielen. (Das nennt sich dann übrigens sogar „Aktion“.)

Meinung

Je öfter eine Aktion gewählt wird, desto mehr solcher Karten wandern in das eigene Deck. Was zur Folge hat, dass diese Aktion im Laufe der Zeit immer mächtiger und effizienter wird. Man wird sozusagen geradezu dazu verleitet, sich zu spezialisieren. Was jedoch etwas hinderlich ist, wenn deshalb seltener „gefolgt“ werden kann. Dieses Grunddilemma zeigt sich auch bei den beiden Expansionsalternativen, die das Kernelement darstellen: Jeder Planet möchte entweder friedlich besiedelt oder erobert werden. Ist einfach so. Wie sonst ließen sich die unterschiedlichen Werte erklären? Jedenfalls ist es empfehlenswert, beide Optionen wahrnehmen zu können.

Doch bevor es richtig losgehen kann, sollte das eigene Deck durch ein paar Erkunden-Karten ergänzt werden, denn Erkunden erlaubt das Nachziehen vom Deck. Auch Forschung ist heiß begehrt, da sich damit das Wirtschaftswachstum steigern lässt. Eine ideale Strategie ist daher kaum auszumachen,

Fazit

Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis ein Deckbau-Spiel erscheint, das sich mit dem Thema Science Fiction beschäftigt. Da haben wir es nun: Eminent Domain. Obwohl es im Kern nur fünf verschiedene Kartentypen verwendet, kann es mit Dominion, dem Urvater aller Deckbau-Spiele, hinsichtlich strategischer Optionen locker mithalten. Es wirkt zwar nicht ganz so abwechslungsreich, verzichtet jedoch auf gegenseitiges Stören und spielt sich somit immer konstruktiv. Und Endlos-Züge durch permanentes Nachziehen sind ebenfalls nicht möglich. So macht das Erobern Besiedeln fremder Welten Spaß!


2012-10-29, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7cp
16.10.2012
Dominion ist oberflächlich abwechslungsreicher, aber mitunter auch unübersichtlicher und anfälliger für Wartezeiten.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6075 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum