Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17108

TIME MASTERS


cover
Jahrgang: 2014

Verlag: Mushroom Games [->]
image
2-4

image

image
ab 13


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Bei Time Masters schlüpfen die Spieler in die Rollen von mächtigen Zauberern, die sogar die Zeit beugen können. Um die Zauber zu wirken benötigen die Magier Energie, die im Spiel als „Kè“ bezeichnet wird. Wer stellt sein Kartendeck strategisch optimal zusammen, um durch beste Kombinationen die meisten Siegpunkte zu erringen?

Regeln

Zu Beginn einer Partie erhält jeder Spieler sechs Zauberkarten, drei Konzentrationskarten und eine Zeitkarte. Die restlichen Karten werden nach diesen Kartentypen getrennt und als drei separate Nachziehstapel bereitgelegt.

Time Masters verläuft rundenbasiert in vier Phasen. In der ersten Phase werden Handkarten unter eine Zeitkarte gelegt, um diese quasi aufzuladen. Alternativ können aktivierte Zeitkarten genutzt werden, um die entsprechenden Zauber zu wirken. In der nächsten Phase werden Handkarten ausgespielt bzw. in die eigene Auslage abgelegt. Diese Aktion kostet allerdings Energie (=Kè). Um verwendete Kè zu regenerieren können auch zwei Handkarten abgeworfen werden. In der Sphären-Phase können die ausgespielten Karten nun verwendet werden, um neue Karten von den Nachziehstapeln nachzukaufen. Anschließend werden die Karten aus der eigenen Auslage entfernt und auf den persönlichen Ablagestapel gelegt. Last not least wird die Kartenhand wieder aufgefüllt.

Das Spiel endet, sobald zwei der Sphären-Nachziehstapel aufgebraucht sind. Der Spieler mit den meisten Siegpunkten in seinem Deck hat dann gewonnen.

Meinung

Time Masters ist ein lupenreines Deckbuilding-Spiel, das durch den Faktor „Zeit“ interessante Elemente einbringt. Das Prinzip des „Aufladens“ von Zeitkarten ist relativ neu, wenngleich diverse Dominion-Erweiterungen (Seaside) bereits ähnliche Mechanismen eingeführt haben.

Apropos Dominion: dieser moderne Klassiker bietet sich natürlich durchaus als Referenz und Vergleichsobjekt zu Time Masters an. Die Klasse und Originalität von Dominion wird zwar nicht ganz erreicht, aber nichtsdestotrotz ist Time Masters ein richtig gutes Deckbuilding-Kartenspiel, das allen Fans dieses Genres zweifellos weiterempfohlen werden kann.

Sobald die Mechanismen verinnerlicht wurden, verläuft Time Masters flott und geht locker-flockig von der Hand. Und so schwer ist das Spielprinzip auch nicht. Die Altersempfehlung in Höhe von 13 Jahren scheint diesbezüglich ein bisschen hoch gegriffen. Kinder und Jugendliche, die bereits mit Dominion Erfahrungen gesammelt haben, sollten auch mit Time Masters keine großen Probleme haben. Voraussetzung sind allerdings Kenntnisse der englischen (oder französischen) Sprache, denn Time Masters liegt nur in Englisch und Französisch vor. Da die Kernmechanismen aber nicht besonders komplex sind, ist ordentliches Schulenglisch sicherlich ausreichend, um problemlos in das Spiel reinzukommen.

Fazit

Time Masters macht Spaß und kann allen Freunden von Deckbau-Kartenspielen zum Antesten ans Herz gelegt werden. Die verschiedenen möglichen Zauberkarten-Kombinationen sorgen für kurzweilige Unterhaltung und laden zu immer wieder neuen Partien ein.


2014-12-24, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7heavywolf
14.11.2014

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3157 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum