Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18134

TIC TAC MOO


cover
Jahrgang: 2018

Verlag: HUCH! [->]
Autor: Jay Cormier, Sen-Foong Lim
image
2-2

image
15

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 5.5 von 10
punkte

Score gesamt: 55.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Als Aufseher eines Bauernhofs versuchen zwei Spieler, verschiedene Tiere in ihren Bereich zu locken oder durch geschicktes Anlegen diverse Plättchen einzusammeln.

Regeln

Der Spielplan von Tic Tac Moo besteht aus vier Rastern, die jeweils aus 3x3 Feldern bestehen. Jedem Spieler „gehören“ zwei gegenüberliegende Raster. Das primäre Ziel des Spiels ist die Belegung eines Rasters mit vier Tierpärchen und einem Einzeltier.

Beide Spieler erhalten alle Tierplättchen ihrer Farbe. Nun werden die Startplättchen positioniert und schon kann es losgehen. Zunächst müssen die beiden Tiere beim Stallknecht auf die Wiese gebracht werden. Dabei sind natürlich gewisse Legeregeln zu beachten. Sollten drei oder mehr Plättchen einer Tierart nebeneinander in einer Reihe liegen, darf der aktive Spieler diese Herde bis auf das zuletzt platzierte Plättchen einsammeln. Anschließend werden neue Tiere nachgezogen. Das Spiel endet, sobald ein Spieler vier Tierpärchen und ein Einzeltier in einem seiner Raster untergebracht hat oder der Spieler mindestens 12 Tierplättchen besitzt (die er zuvor sukzessive eingesammelt hat). Dieser Spieler hat dann gewonnen.

Meinung

Wie unschwer zu erraten ist, basiert Tic Tac Moo auf dem allseits bekannten Klassiker Tic Tac Toe (nicht zu verwechseln mit der ehemaligen Girlband!).

Und genau wie die Vorlage ist Tic Tac Moo ein reines Zweipersonenspiel, das äußert taktisch geprägt ist. Erfreulich ist die Tatsache, dass Tic Tac Moo aufgrund der zwei verschiedenen Siegbedingungen wesentlich interessanter ist als Tic Tac Toe. Und auch die Optik weiß zu gefallen, weil sie nicht mehr abstrakt ist, sondern ein Thema hat, mit dem auch Kinder etwas anfangen können. Und Kids sowie Gelegenheitsspieler sind auch die primäre Klientel der Veröffentlichung. Dieses Zielpublikum bekommt dabei eine ordentliche und solide Kost geboten, die durchaus Spaß macht, wenn man Legespiele generell mag.

Fazit

Ein ultimatives Meisterwerk ist Tic Tac Moo natürlich nicht. Aber immerhin bietet das Ganze eine gewisse Tiefe mit taktischen Überlegungen, und wer die beschriebenen Mechanismen mag, sollte dem Spiel ruhig eine Chance geben und sich ein eigenes Bild machen.


2018-07-12, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
5.5heavywolf
23.05.2018

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 808 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum