Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17220

THE GAME


cover
Jahrgang: 2015

Verlag: Nürnberger Spielkarten [->]
image
1-5

image
20

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

DAS SPIEL ist der Gegner von 1-5 Spielern, die immer als Team agieren (Ausnahme: die Solovariante). Aber auch wenn die Regeln denkbar einfach sind – leicht wird es nicht, THE GAME zu besiegen.

Regeln

Jeder Spieler erhält eine bestimmte Anzahl an Handkarten (spielerzahlabhängig). Anschließend werden vier Kartenreihen in die Mitte gelegt. Zwei Reihen beginnen mit dem Wert 1 und zwei Kartenreihen mit dem Wert 100. Der aktive Spieler muss mindestens zwei Karten anlegen. Dabei ist zu beachten, dass die ersten beiden Reihen nur aufsteigend, und die anderen beiden Reihen nur absteigend komplettiert werden. Zahlenwerte dürfen übersprungen werden. Bei einer exakten Differenz von 10 darf in der aufsteigenden Reihe auch absteigend angelegt werden (Beispiel: nach der Zahl 63 darf auch die 53 angelegt werden). Gleiches gilt analog umgekehrt für die absteigende Reihe (beispielsweise die 17 nach der 7). Beim Anlegen dürfen sich die Spieler absprechen ohne dabei ihre konkreten Handkartenwerte zu verraten. Nach dem Anlegen füllt der aktive Spieler seine Kartenhand wieder auf und sein Nachbar ist an der Reihe. Das Spiel ist zu Ende, sobald keine Karten mehr angelegt werden können. Nun werden die nichtgespielten Karten gezählt. Je weniger Karten übrig bleiben, desto besser ist das Ergebnis.

Meinung

Solitär meets 6 nimmt meets Qwixx. Damit lässt sich THE GAME sicherlich am besten beschreiben. Denn im Prinzip werden lediglich die Mechanismen dieser vergleichbaren Spiele ins Endlose adaptiert. Irgendwann sind dann alle Karten aufgebraucht oder lassen sich nicht mehr anlegen und das Spiel ist zu Ende (Solitär lässt grüßen).

In den Testrunden hat THE GAME stark polarisiert. Fans von einfacheren und schnellen Kartenspielen haben das Ganze sehr positiv beurteilt, während Freunde von anspruchsvolleren und längeren Spielen eher skeptisch reagierten. Einvernehmlich waren die Tester der Meinung, dass die Kommunikation ohne Nennung der Kartenwerte ein bisschen albern ist. Man kann auch um den heißen Brei herumreden und dabei die eigene Hand so einschränken, dass die Werte eigentlich jedem klar sind. In der Solovariante entfällt diese Absprache natürlich.

Optisch sind die Karten relativ düster illustriert, was auch gut zum Feeling und zum Spielkonzept passt. Denn THE GAME ist unbarmherzig, und mit jeder angelegten Karte wird das Spiel schwieriger.

Fazit

Fans von Spielen wie 6 nimmt, Hornochsen, Qwixx etc. kommen bei THE GAME durchaus auf ihre Kosten. Besonders die Solitärvariante ist lobenswert, da hier die alberne Kommunikation entfällt. Wer kleine Kartenspiele mit aufsteigenden/absteigenden Kartenwertmechanismen mag, sollte dem Spiel ruhig mal eine Chance geben.


2015-03-30, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
5.5heavywolf
16.03.2015
7.5*Batti*
24.03.2015
Kooperatives Kartenspiel mit hohem Wiederspielreiz. Auch solo sehr gut.
7.5Mario1976
01.06.2015
So einfache Regeln können ein tolles koop Spiel ausmachen.
7.5stepphhan
16.04.2018
Einfaches Kartenspiel für Jedermann! Der einzigste Haken an der Sache ist das es sich in der Gruppe besser bescheißt!

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 2918 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum