Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18173

STAR WARS: LEGION


cover
Jahrgang: 2018

Verlag: Fantasy Flight Games [->]
Autor: Alex Davy
image
2-2

image
60-120

image
ab 14


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Darth Vader und seine 501st Sturmtruppen-Legion sind wieder unterwegs, um aufmüpfige Rebellenzellen zu eliminieren. Ob Häuserkampf oder massiver Fahrzeugeinsatz (Speeder Bikes, AT-RTs, ...) -eine harte Auseinandersetzung ist gewiss, denn die tapfere Rebellengruppe weiss sich durchaus zu wehren. Bei Star Wars Legion handelt es sich um ein lupenreines Miniaturenspiel, für das kein Spielplan benötigt wird.

Regeln

Anstatt auf einem Spielplan werden die Einheiten der beiden Parteien mitsamt der mitgelieferten Barrikaden und/oder selbstgebauten Gebäude oder anderen Hindernisse beliebig auf dem Tisch in Position gebracht. Spezielle Matten oder selbst gebaute/gebastelte Untergründe sorgen für zusätzliches Ambiente. Gespielt werden insgesamt sechs Runden, nach denen die verursachten Schäden zur Ermittlung des Gewinners summiert werden. Jede Runde besteht aus einer initialen Kommandophase, in der jede Partei eine spezielle Kommandokarte wählt und seine Kommandanten Befehle erteilen lässt. Entsprechend ihrer Initiativewerte ("Priorität") führen die Einheiten in der folgenden Aktivierungsphase ihre Aufgaben durch, bevor schließlich "aufgeräumt" wird. Letzteres beinhaltet das Entfernen eingesetzter Marker, die Anpassung des Rundenzählers, sowie gegebenenfalls notwendige Feld-Beförderungen (im Falle des Ablebens von Führungscharakteren).

Zum Materialumfang dieses Basisspiels gehören insgesamt 33 Miniaturen: 30 normale Figuren -einschließlich Darth Vader-, 2 Speeder Bikes und 1 AT-RT. Letzterer muss vor seinem ersten Einsatz aus 15 Einzelteilen zusammengebaut (geklebt) werden. Bei den Figuren sind es jeweils nur 2 bis 4 Teile, bei den Bikes 13. Zusätzlich liegen 8 Barrikaden bei, hinter denen sich die Truppen verschanzen können, sowie drei Dutzend Aktionskarten, zahlreiche Marker, ein viergliedriger Maßstab zur Entfernungsmessung, sowie drei Bewegungshilfen.

Zu den umfangreichen Kampfregeln, die ein detailliertes Schadens-/Wundensystem und spezielle Fähigkeiten einzelner Charaktere beinhalten, gehört unter anderem auch ein Formationsmechanismus, der dafür sorgt, dass Gruppen von Einheiten nicht zersplittert werden, wenn beispielsweise ein Speeder durch sie hindurch rast. Vor allem dient diese Eigenschaft aber der Übersichtlichkeit -insbesondere, wenn viele Figuren an der Partie beteiligt sind. "Viele" ist dabei natürlich relativ, denn selbstverständlich gibt es für Star Wars Legion bereits einige Erweiterungssets, um neue, spannende Charaktere und Heldengruppen zu rekrutieren.

Meinung

Star Wars Legion konzentriert sich (wie bei Tabletops üblich) auf die Schlacht und scheut sich dabei auch nicht, nützliche Regeldetails zu verwenden. Einheiten können in Bereitschaft versetzt werden, sie können (versuchen) aus(zu)weichen, sie haben unterschiedliche Waffen. Wie beim Rollenspiel entscheidet ein Würfel, in welcher Weise ein Fahrzeug bei einem Treffer beschädigt wird: Wird nur eine Waffe eliminiert, oder gleich das ganze Fahrzeug deaktiviert? Und dann die Tapferkeit: Je stärker diese Eigenschaft eines Charakters ausgeprägt ist, desto leichter (öfter) wird er mit Niederlagen (sprich: Treffern) fertig und desto später bekommt er erst Abzüge bei seinen Aktionen. Das Regelwerk macht insgesamt einen ausgeklügelten Eindruck -hier wurde nicht gespart, um "Normalspielern" den Einstieg zu erleichtern. Nein, hier wurde auf Realismus wertgelegt (sofern man das bei einem SciFi-Thema überhaupt sagen kann ;-).

Neulinge werden trotzdem in der Anleitung an die Hand genommen und schrittweise eingeführt. Auf mehreren Extraseiten gibt es sogar Bauanleitungen für Landschaftselemente (genauer gesagt: Feuchtfarmen auf Tattooine) und Tipps zur Bemalung. Fortgeschrittene Spieler dürfen sich dagegen darüber freuen, dass Fantasy Flight Games seine Star-Wars-Produktlinie massiv pflegt und nicht nur die wachsende Community unterstützt, sondern sogar Weltmeisterschaften (Turniere) ausrichtet. Kombiniert mit der zu erwartenden Unmenge an neuen Ergänzungssets kann man da nur sagen: Mit Legion wird man lange Spaß haben, und sei es nur aus purer Sammlerleidenschaft.

Fazit

Star Wars Legion ist kein herkömmliches Brettspiel, sondern ein lupenreines Tabletop -mit entsprechender Spieldauer. Es beinhaltet alles, was man von einem solchen Miniaturenspiel erwartet -nur eben im Star-Wars-Universum angesiedelt. Damit füllt Legion eine Nische, die so schnell niemand streitig machen dürfte, denn Star Wars Legion ist der fleischgewordene Traum jedes tabletopverbliebten Star-Wars-Fans. Und wenn die Figuren nicht erst zusammengebastelt werden müssten, hätte man vielleicht sogar neue Tabletop-Spieler gewinnen können.


2018-07-31, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
7cp
13.07.2018
TOP als Tabletop, aber weit weg vom klassischen Brettspiel. Punktabzug für den hohen Vorbereitungsaufwand

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 382 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum