Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18067

SPACE FREAKS


cover
Jahrgang: 2017

Verlag: Lautapelit [->]
Autor: Max Wikström
Grafik: Markku Laine, Harri Tarkka

image
2-4

image
60-90

image
ab 14


f5
Bewertung angespielt: 6.5 von 10
punkte

Score gesamt: 57.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

In Space Freaks bekämpfen sich zwei bis vier Spieler mit ihren Teams in einer Arena der Vernichtung. Wer erschafft die besten Kämpfer und gewinnt mit diesen Freaks die gnadenlose Schlacht um Ruhm und Ehre?

Regeln

Zunächst wird der Spielplan in die Mitte gelegt und jeder Spieler startet mit seiner Heimatbasis an einem Eckpunkt des Spielfelds. Die Spieler erhalten ein eigenes Tableau, mit dem sie ihre Freaks (=Kämpfer) zusammenstellen können. Zusammengestellt werden die Kämpfer aus einem Kopf und unterschiedlichen Körperteilen, welche die Fähigkeiten des Freaks festlegen. Ein Team besteht aus drei Freaks.

Bevor es zum eigentlichen Kampf kommt, wird pro Runde zunächst eine Karte gezogen, die den Kampf des laufenden Durchgangs beeinflusst. Anschließend spielt der aktive Spieler eine Missionskarte aus und erhält einen Siegpunkt sowie eine Sponsorenkarte, wenn er die Aufgabe erfüllt. Es folgen Attacken mit Gefechtstürmen und die Aktivierungen der Spielerfiguren. Ein aktivierter Freak kann sich bewegen, angreifen, das Gesundheitszentrum besuchen usw. Weiterhin können abschließend Bunker und/oder Gefechtstürme errichtet werden. Für Freaks in der Landungszone gibt es Siegpunkte. Das Spiel endet nach der sechsten Runde. Der Spieler mit den meisten Punkten hat dann gewonnen.

Meinung

Wer Freude an Kampfspielen der unterschiedlichsten Art hat (von Krosmaster Arena über Yomi bis hin zu Mage Wars) kommt bei Space Freaks durchaus auf seine Kosten. Die Veröffentlichung ist originell und abgedreht und was am wichtigsten ist – das Spiel macht richtig Spaß.

Ein kleiner Wermutstropfen gebührt der sprachlichen Ausgabe, denn Space Freaks gibt es nur auf Englisch. Allerdings sind die Texte sehr kurz gehalten und können mit ordentlichen Schulenglisch problemlos verstanden werden.

Nach so viel Lob kommen wir nun zur einzigen größeren Kritik, und diese betrifft den Wiederspielreiz. Die ersten Partien von Space Freaks sind äußerst unterhaltsam und machen wie gesagt tierisch Spaß. Langfristig sinkt aber die Spielfreude, weil die Gefechte in der Arena relativ wenig Abwechslung bieten. Aus diesem Grund kann die abschließende Weiterempfehlung auch nur mit leichteren Abstrichen ausgesprochen werden.

Fazit

Wer Kampfspiele mag und keine Abneigung gegen englischsprachige Veröffentlichungen hat, kann Space Freaks ruhig mal ausprobieren und sich ein eigenes Bild machen. Fans von Krosmaster und Co. haben in der Regel durchaus Spaß an dem Gemetzel in der Arena der Vernichtung.


2018-11-16, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6.5heavywolf
06.10.2018

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 1005 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum