Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18644

SHERLOCK: DER PATE


cover
Jahrgang: 2019

Verlag: abacusspiele [->]
Autor: Francisco Gallego Arredondo, Martí L. Feliu, J. I. Sanchez
Grafik: Alba Aragon, Amelia Sales

image
1-8

image
60

image
ab 12


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Erst wird der Pate verhaftet, dann kommt er ins Krankenhaus -wo er nur wenige Tage später überraschend verstirbt. Ging das wirklich mit rechten Dingen zu? Oder hat die Konkurrenz seine hilflose Lage etwa ausgenutzt? Ein Fall für das Sherlock-Team!

Regeln

Die Spiele der Sherlock-Reihe verwenden das "Q-System", das zwar kooperativ ist, aber bei dem der Austausch von Informationen ausschließlich auf dem Ausspielen von Karten beruht: Wer an der Reihe ist, legt eine seiner Handkarten entweder als relevanten Hinweis offen aus oder wirft sie verdeckt auf den Ablagestapel. Auf diese Weise werden alle Karten ausgespielt. Bis zum Ende müssen jedoch mindestens 6 davon auf den Ablagestapel entsorgt werden.

Anschließend wird über die ausliegenden Fakten und Äußerungen befragter Personen diskutiert und eine gemeinsame Theorie zum Hergang aufgestellt. Danach müssen 10 bis dahin geheim gehaltene Fragen zum Hergang beantwortet werden. Für richtige Antworten gibt es Punkte, für ausgelegte, irrelevante Hinweise Abzüge. Das Gesamtergebnis spiegelt dann die Leistung des Ermittlerteams wider.

Meinung

Der Pate ist als Einsteiger-Krimi deklariert. Dies bedeutet aber nicht, dass nicht genügend Nebelkerzen geworfen würden um die Spieler in die Irre zu führen! Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass es nur zwei Haupthandlungsstränge gibt: gesundheitliche Probleme und besagte Konkurrenz. Und die Sache mit der Konkurrenz könnte durchaus mit den privaten Details in Zusammenhang stehen. Waren eventuell Verwandte involviert?

Spätestens bei der Fragerunde wird jedoch klar, dass bei den verteilten Hinweisen ein paar wenige Informationen gefehlt haben (Wer ist die "rechte Hand"? Wer ist der Schwiegersohn?), die zur vollständigen Aufklärung wichtig gewesen wären. Für die Lösung des Falls ist dies jedoch unerheblich. Es spielt lediglich bei der Punktevergabe eine Rolle.

Fazit

Der Pate ist insgesamt ein guter Fall für Einsteiger und Fortgeschrittene. Bei der Punktevergabe sollte man jedoch nicht zuviel erwarten, da viele Hinweise in die falsche Richtung führen und somit viele falsche Karten ausgelegt werden.


2020-05-29, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
13.04.2020
Corleone lässt grüßen

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 684 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
  












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum