Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12574

OTTI PANZEROTTI


cover
Jahrgang: 2009

Verlag: Piatnik [->]
Autor: Virginia Charves
image
2-4

image

image
ab 3


Material: mittelmässig
Komplexität: gering
Kommunikation: gering
Interaktion: hoch
Einfluss: durchschnittlichf5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 57.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Drei Schildkröten spielen „Panzer wechsle Dich“, während die Spieler versuchen, ein Plättchen mit einer gerade übereinstimmenden Farbkombination aufzudecken.

Regeln

Drei fröhliche Plastik-Schildkröten mit austauschbaren Panzern nehmen in der Mitte Platz, 27 Bildkärtchen (jeweils 3 pro möglicher Farbkombination) werden verdeckt ausgelegt. Reihum sind die Spieler an der Reihe und decken ein beliebiges Plättchen auf. Stimmt es mit einer der drei Schildkröten überein, darf es behalten werden, andernfalls wird es wieder verdeckt.

Danach müssen noch mindestens zwei Panzer vertauscht werden, bevor der Nächste sein Glück versuchen kann. Es gewinnt, wer die erforderliche Anzahl Bildkärtchen gesammelt hat.

Meinung

Die handlichen Plastikkröten sind nicht erst für Dreijährige interessante, sondern fordern auch deutlich jüngere Kinder zum Spielen auf. Die Farben sind fröhlich gewählt und hervorragend unterscheidbar, die Tiere niedlich geraten. 

Anfangs bestimmt ein hoher Glücksfaktor das Spiel, wenn noch niemand die ausliegenden Kärtchen kennt. Sind aber erstmal ein paar bekannt (weil sie liegen bleiben mussten), wird aus Otti Panzerotti ein Memory-Spiel. Allerdings eines, bei dem weniger das Finden von Paaren im Vordergrund steht, sondern vielmehr das Gegenteil. Nämlich das Verhindern des Findens für den folgenden Spieler. Natürlich klappt so etwas nur begrenzte Male, da die wenigen Kombinationsmöglichkeiten kaum Spielraum lassen. Das Spielende ist somit absehbar und überfordert die Kinder genauso wenig, wie der Mechanismus des Wiedererkennens. Lediglich bei der Verhinderung von Vorlagen haben ältere Kinder Vorteile.

Fazit

Otti Panzerotti trägt einen merkwürdigen Namen und sieht auch merkwürdig aus. Und ums Merken geht es ja auch, auch wenn die jüngeren Kinder die kleinen Schildkröten liebend gern zu freiem Spiel „missbrauchen“. Diese kleinen Viecher sind so knuffig, dass das Panzerwechseln eine echte Freude bereitet. Nicht nur den Kindern, auch ihren Eltern.


2009-10-11, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5cp
04.07.2009
knuffige Kr?ten :)

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4778 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum