Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18197

MEIN TRAUMHAUS: FAMILIENBESUCH


cover
andere Namen: Dream Home: 156 Sunny Street
Dies ist eine Erweiterung zu: Mein Traumhaus
Jahrgang: 2018

Verlag: Pegasus [->]
Autor: Klemens Kalicki
Grafik: Bartłomiej Kordowski

image
1-6

image
30

image
ab 7


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

"Familienbesuch" nennt sich die erste Erweiterung für das architektonisch irrelevante Traumhaus, bei dem es letztlich nur um die Anordnung bestimmter Räumlichkeiten in einem fixen Wohnbunker Einfamilienhaus geht. Der Familienbesuch erweitert jedoch nicht nur die Anforderungen an die Inneneinrichter, sondern stellt auch das benötigte Material für einen 5. und 6. Spieler bereit und bietet zudem noch eine Solovariante.

Regeln

Neben besagtem Material für zwei zusätzliche Mitspieler (Plättchen, Pläne, Karten, Tableaus) beinhaltet diese Erweiterung zwei unabhängige Module: "Baupläne" und das titelgebende "Familienbesuch". Bei den Bauplänen handelt es sich um ein Dutzend Auftragskarten, unterteilt in zwei Schwierigkeitsstufen, die zu Beginn geheim verteilt werden. Sie stellen zusätzliche Anforderungen an die Raumanordnungen, wie beispielsweise eine Doppelgarage mit darüber befindlicher Küche. Bis zu 5 Extrapunkte sind hier möglich.

Beim Familienbesuch gibt es ebenfalls spezielle Wünsche der Besucher, die sich jedoch stets auf eine einzelne Etage beziehen. Zudem liegen die entsprechenden Karten offen aus und können erst genommen und angelegt werden, wenn der entsprechende Wunsch erfüllt wurde. Diese Vorgabe muss übrigens nur zum Zeitpunkt des Anlegens erfüllt sein, nachfolgende Raumänderungen sind also erlaubt. Auch hier gibt es übrigens leichte Anforderungen (1 Punkt) und schwierigere (mehrere Punkte).

Meinung

Da man sich aufgrund der geringen Interaktionsmöglichkeiten außer bei der Kartenwahl nicht ins Gehege kommt, ist Traumhaus prinzipiell mit dem zusätzlichen Material auch problemlos zu sechst spielbar. Gerade beim Sammeln der Dächer, aber auch bei der generellen Kartenwahl schwindet der Einfluss jedoch weiter, wohingegen die Wartezeiten steigen. Das gezielte Sammeln wird somit etwas komplizierter -auch durch die neuen Helfer (Ingenieur, Klempner) und Werkzeuge (Bagger, Werkzeugkasten, Leiter). Die ideale Spielerzahl bleibt somit bei 3 -die neuen Karten dürfen aber durchaus gemäß den Instruktionen in der Anleitung untergemischt werden. Zu fünft ist eine Partie eher als Notlösung zu sehen, zu sechst jedoch nicht mehr empfehlenswert.

Die neuen Baupläne stellen hingegen ein interessantes Element dar, das gängige Vorgehensweisen ein wenig aufreißen kann und für die dringend nötige Abwechslung sorgt. Gleiches gilt grundsätzlich für die Verwandten, deren angedrohte Besuche zudem für zusätzlichen Wettbewerb um bestimmte Etagenkonstellationen sorgen. In beiden Fällen sollte jedoch beachtet werden, dass Grübler hier nicht an den Tisch gehören, wenn das Traumhaus ein lockeres Unterfangen bleiben soll.

Fazit

Damit das Traumhaus auch langfristig interessant bleibt, ist dringend etwas Abwechslung nötig. Und genau diese wird durch den Familienbesuch bereitgestellt. Von der Materialflut für zusätzliche Spieler sollte man sich allerdings nicht blenden lassen.


2018-05-17, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
26.04.2018
gute Ergänzung zum Grundspiel

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 925 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum