Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 11317

MEHR ODER WENIGER


cover
Jahrgang: 2008

Verlag: Adlung Spiele [->]
Autor: Karsten Adlung
image
2-8

image

image


f5
Bewertung angespielt: 6.8 von 10
punkte

Score gesamt: 62.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Es geht Mehr oder Weniger darum, schnell zu zählen und vor den Mitspielern die richtige Zahlenkarte aus der Mitte erwischen. Das ist schon alles, aber das hat es auch in sich. Denn leider ist es dann oft doch Mehr oder Weniger.

 

Regeln

Mehr oder Weniger ist ein Kartenspiel, das aus 66 Karten besteht. Es gibt 14 Zahlenkarten, die auf der einen Seite drei Zahlen (für die „Normal-Variante“), auf der anderen eine Zahl (für die „Kinder-Variante“) zeigen. Die 25 Motivkarten zeigen jeweils mehrere Symbole in verschieden Farben und Größen. Bleiben noch die 27 Suchkarten, die jeweils zwei Farben oder zwei Symbole zeigen.

Zur Vorbereitung einer Spielrunde werden die Zahlenkarten kreuz und quer in der Tischmitte verteilt. Sie sollten für alle Mitspieler gut zu sehen und gut zu erreichen sein. Außerdem muss die Seite mit den drei Zahlen oben sein, sodass jeder Wert zwischen 0 und 20+ insgesamt zweimal vorhanden ist.

Dann werden die Motiv- und Suchkarten zusammengemischt und in vier Stapel à zwölf Karten aufgeteilt. Die restlichen vier Karten bilden den Ablagestapel. Die vier Stapel werden auf die Mitspieler verteilt. Bei mehr als vier Spielern bekommt nicht jeder einen und bei zwei oder drei Mitspielern kann ein Spieler auch zwei Stapel haben, die er aber getrennt halten muss. Für das Spiel ist es weder ein Vor- noch ein Nachteil zwei, einen oder keinen Stapel vor sich zu haben.

Nun kann es los gehen. Auf Kommando werden von den vier Stapeln gleichzeitig die obersten Karten umgedreht und offen ausgelegt. Und dann geht alles sehr schnell, denn nun zählt jeder Spieler für sich alle Symbole und/oder  Farben, die von den Suchkarten vorgegeben werden. Dabei gilt jeweils nur die Farbe bzw. das Symbol, das zur Tischmitte zeigt. Gezählt wird möglichst leise und ohne die Finger zu nutzen. Betrachtet werden alle offen liegenden Motivkarten. Zeigen mehrere Suchkarten das gleiche Symbol oder die gleiche Farbe, ist entsprechend mehrfach zu zählen. Wer glaubt, das Ergebnis zu haben, nimmt sich die passende Zahlenkarte aus der Mitte (für Ergebnisse von 20 oder mehr gibt es den Wert 20+).

Habe alle Spieler eine Zahlenkarte genommen oder keine entsprechende mehr gefunden, wird gemeinsam geprüft, d.h. nachgezählt. Die Spieler, die die Zahlenkarten mit den richtigen Werten haben, erhalten als Siegpunkt jeweils eine Karte vom Ablagestapel, die sie verdeckt neben sich ablegen.

Die Zahlenkarten kommen alle wieder in die Tischmitte zurück, die Suchkarten kommen verdeckt auf den Ablagestapel und die Motivkarten bleiben offen liegen. Die nächste Runde beginnt und wieder werden die obersten Karten von den vier Stapeln umgedreht. Dann wird wieder gezählt und dabei werden nun auch die liegengebliebenen Motivkarten der Vorrunde mit betrachtet.

Drei Sondersituationen sind noch zu klären: Liegen keine Suchkarten offen, wird die nächste Runde sofort begonnen. Liegen keine Motivkarten offen, wird trotzdem gezählt, das Ergebnis sollte schnell gefunden sein. Liegen nach einer Runde mehr als sieben Motivkarten offen, werden die eingesammelt und auf den Ablagestapel gelegt.

Das Spiel endet nach zwölf Runden und Sieger ist, wer die meisten Siegpunktkarten hat.

Mehr oder Weniger hat zudem Sonderregeln für das Spiel mit zwei Spielern und für Kinder ab sechs Jahren. Beim Spiel zu zweit werden nur sieben Zahlenkarten benutzt, also ist jede Zahl nur noch einmal vorhanden. Das Spiel für Kinder ist einfacher gehalten, als die Normalvariante.

 

Meinung

Mehr oder Weniger kommt mit einer interessanten Spielidee, die ich so noch nicht gesehen habe. Ich hatte lediglich die Assoziation, dass nun die Wimmelbilder in der Spielszene angekommen sind.

Die Karten haben Standardgröße und alles ist sehr gut zu erkennen. Auch die sechs unterschiedlichen Farben bzw. die sechs verschiedenen Symbole sind gut zu unterscheiden. Die Schachtel ist nicht größer als sie sein muss. Das spart Platz beim Lagern und lässt das Spiel auch einfach transportieren. Zum Spielen braucht es aber doch einigen Platz, sodass ein Unterwegsspielen nur schwer möglich ist.

Die Spielregeln sind kurz und verständlich. Allerdings sind sie, der Schachtelgröße geschuldet, in der Schriftgröße sehr klein geraten. Notfalls kann eine Lupe helfen! Aus eigener Erfahrung sollte vor dem ersten Spiel etwas mehr Zeit in die Regeln investiert werden. Jeder Mitspieler muss alles verstanden haben! Regelfragen während des Spiels stören den Spielfluss drastisch und benachteiligen den der fragt, und den der antwortet, erheblich! Sinnvoll sind ein, zwei Proberunden bevor es ernst wird.

Das Spiel macht zwar einigen Spaß, ist aber auch ziemlich anstrengend. Hochkonzentriert werden die Suchkarten gesichtet und die Symbole den Motivkarten gezählt. Fehler werden da nicht verziehen, denn eine zweite Chance gibt es nicht. Außerdem sollte bedacht werden, dass es bei dem Spiel Mehr oder Weniger um eine gewisse Begabung geht, die zwar trainiert werden kann, aber bei verschiedenen Menschen einfach unterschiedlich stark ausgeprägt ist. Kommen dann eher Begabte mit eher Unbegabten in einer Spielrunde zusammen, ist der Frust vorprogrammiert.

Wir bringen es normalerweise nur auf eine Runde Mehr oder Weniger, dann ist unser Bedarf an Konzentrationsübungen gedeckt und wir wechseln zu etwas „einfacheren“ Spielen über.

 

Fazit

Mehr oder Weniger ist als durchaus gelungene Umsetzung einer interessanten Spielidee zu bezeichnen. Die Regeln sind relativ einfach und eine Spielrunde ist mit einer guten Viertelstunde auch überschaubar kurz. Aber es wird nicht mal so nebenbei gespielt, sondern bedarf der vollen Konzentration. Das ist auf Dauer sehr anstrengend. Vielleicht zu anstrengend? Je nach Geschmack halt Mehr oder Weniger!

 


2009-11-15, Andreas Horn (ahoernchen)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6.5ahoernchen
03.11.2009
Nett gemachtes Spiel, aber sehr "anstrengend"
7alguenter.mkraemer
24.02.2010
volle Konzentration ist gefordert

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6101 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum