Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18235

LIFESTYLE


cover
Jahrgang: 2018

Verlag: Amigo [->]
Grafik: Aki Röll

image
2-5

image
45

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Mein Haus, mein Auto, mein Job -diesmal keine schlechte Werbung für eine Versicherung, sondern ein Auszug aus den Errungenschaften eines Lifestyle-Spielers.

Regeln

Aus einer (meist gut gefüllten) Auslage von bis zu 3x3 Karten nehmen die Spieler komplette Reihen (Zeilen oder Spalten) oder beliebige Einzelkarten. Damit landen diese jedoch erst in den "Würfelzonen" der Spieler und müssen noch freigeschaltet werden. Statt weitere Karten zu nehmen darf sich ein Spieler auch dazu entscheiden, alle(!) Karte aus seiner Würfelzone zu erfüllen. Für jede Karte muss die angegebene Anzahl Würfel geworfen und das erforderliche Ergebnis erzielt werden. Nur wenn alle geschafft werden, wandern die Karten in die "Punktezone". Damit zählen sie aber nicht nur Punkte, sondern aktivieren auch ihre Sonderfähigkeiten, mit denen sich beispielsweise Würfelwerte modifizieren oder Punktewerte in bestimmten Kategorien verdoppeln lassen.

Wer beim Würfeln scheitert, darf beliebige Karten abwerfen und erhält als Trost einen Chip, mit dem Würfel neu geworfen und Auslagen aufgefüllt werden können. Sobald ein Spieler mangels Karten (Auslage + Würfelzone) nicht mehr agieren kann, endet die Partie. Je nach Kartengruppe wird unterschiedlich gewertet.

Meinung

Im Gegensatz zu den ähnlichen Cat Lady und Sushi Go kommen bei Lifestyle auch ein paar Würfel zum Einsatz -und dies nicht nur nebenbei, sondern als Kernelement. Nur durch glückliches Würfeln und geschicktes Einsetzen von Chips von Sport-Karten lassen sich die Herausforderungen meistern. Da ist es offensichtlich, dass man gut beraten ist, zu Beginn primär Sport zu sammeln und später auf Punkte-Karten zu wechseln. Idealerweise spezialisiert man sich auf eine Themengruppe, um die Punkteausbeute zu maximieren. Einzige Ausnahme dabei ist eine Liebe-Karte, die gemischte Sets belohnt.

Der Schwierigkeitsgrad der Karten schwankt mitunter erheblich, sodass die vorhandene Auslage einen wesentlichen Einfluss darauf hat, ob ein Spielzug erfolgreich wird oder daneben geht. Zwar kann man mit Chips die Auslage wieder auffüllen, doch meist sind eben diese Chips Mangelware. Insbesondere zu Spielbeginn lassen sich mit viel Glück starke Vorsprünge herausarbeiten.

Wie stark das Würfelelement empfunden wird, hängt aber auch von der Spielerzahl ab. Bei Vollbesetzung stören die langen Wartezeiten und das ständige Würfeln nicht nur, auch die Auslage ist unberechenbar. Idealerweise spielt man daher zu dritt, maximal zu viert.

Fazit

Statt schnell zu draften, bremst Lifestyle die Partie durch würfeln. Wenn nicht zu viele Spieler am Tisch sitzen, kann es dennoch sehr spannend werden -vor allem, wenn auch die Situationen der Mitspieler beachtet werden.


2018-09-28, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
26.09.2018
zu dritt oder viert nette Sache

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 644 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum