Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17967

KODAMA - DIE BAUMGEISTER


cover
andere Namen: Kodama - The Tree Spirits
Jahrgang: 2017

Verlag: Kosmos [->]
Autor: Daniel Solis
Grafik: Scott Hartman, Kwanchi Moriya

image
2-5

image
40

image
ab 14


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Kodamas sind Baumgeister, die im Laufe einer Partie des gleichnamigen Spiels zwei bis fünf Protagonisten für deren Fortschritte beim Wachsen-lassen von Bäumen belohnen.

Regeln

Jeder Spieler erhält eine Baumstammkarte, die das Fundament des persönlichen Spielfelds (= stetig wachsender Baum) bildet. Kodama verläuft über drei Runden. Die Spieler nehmen sich reihum eine ausliegende Astkarte und legen diese an den eigenen Baum an. Beim Anlegen sind verschiedene Vorgaben zu beachten (z.B. dürfen keine Motive verdeckt werden, angelegte Karten dürfen nicht verändert werden etc.). Sobald eine Astkarte angelegt wurde, erfolgt eine Wertung, bei der die Spieler Siegpunkte für passende Motive der gelegten Karte erhalten. Nach vier angelegten Astkarten gibt es eine Kodama-Sonderwertung, bevor der nächste Durchgang beginnt. Das Spiel endet nach der dritten Runde. Der Spieler mit den meisten Punkten hat dann gewonnen.

Meinung

Kodama ist ein nettes Anlegespiel für Kinder und Familien, das unter Umständen auch Vielspieler als Absacker eine Spieleabends ansprechen könnte. Das Ganze ist nicht besonders kompliziert und auch taktisch eher limitiert. Denn letztendlich suchen sich die Spieler aus dem Astkarten-Vorrat immer genau die Karte aus, die ihnen am meisten wert ist. Interaktion mit den Konkurrenten findet nicht statt. Rein spielerisch ist Kodama somit ein Leichtgewicht, das aber sehr gut auf die originäre Zielgruppe zugeschnitten ist. Denn die Kinder (und deren Mütter) mögen die hübsche Illustration und das stetige Wachen des eigenen Baums. Allerdings sollte man bei Spielen aufpassen, dass die Karten nicht versehentlich verrutscht werden, was vor allem bei jüngeren Kindern öfters vorkommt.

Fazit

Kodama ist ein ordentliches Karten-Anlegespiel, das vor allem im Familienkreis gut ankommt. Großes Kino sieht natürlich anders aus, aber eine Weiterempfehlung ist das Ganze dennoch wert.


2019-01-14, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6heavywolf
07.10.2018
4cp
11.01.2019
Idee super, Umsetzung misslungen. Sehr glückslastig durch unausgewogene Punktekarten.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 1184 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum