Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 14932

KäPTN KLABAUTER


cover
Jahrgang: 2012

Verlag: HABA [->]
image
2-5

image

image
ab 5


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Bei diesem Rennen wartet auf den schnellsten Piratenkapitän ein sagenumwobener Goldschatz. Um vorwärts zu kommen, müssen aus den Händen der Mitspieler Ruderkarten gezogen werden –doch Vorsicht, jeder besitzt auch eine Klabauter-Karte, die den Zug sofort beendet!

Regeln

Wer am Zug ist, zieht von seinen Mitspielern so lange Karten wie er möchte –oder bis er einen Klabauter erwischt. Hört er rechtzeitig auf, darf er die gezogenen Karten auf die Hand nehmen und entsprechend viele Felder vorwärts fahren. (Zu Beginn besitzt jeder genau einen Klabauter und zwei Ruderkarten mit den Werten 1 und 2.)

Die Ruderstrecke wird aus einzelnen Karten zusammengesetzt und ist somit in ihrer Länge variabel. Manche Meereskarten verschieben Schiffe um ein Feld, ein Leuchtturm liefert eine Seekarte. Diese darf eingesetzt werden, um die Fahrgeschwindigkeit zu verdoppeln. Allerdings muss dies vor dem Zug passieren, sodass ein Klabauter auch hier einen Strich durch die Rechnung machen kann.

Meinung

Nochmal ziehen oder das Risiko doch lieber nicht eingehen? Ist ein Leuchtturm eine bessere Zwischenstation als eine weiße Wolke? Oder kann mit einer einzigen weiteren Karte das Rennen bereits gewonnen werden? Käptn Klabauter verläuft meist spannend, da der Zufall beim Ziehen kaum beeinflussbar ist. Und da es zudem nur eine Seekarte gibt, macht es auch Spaß, dem Mitspieler diese gleich wieder abzunehmen, nachdem er sie sich gerade erst geholt hat. Die Altersangabe ist hinsichtlich der (beschränkten) taktischen Möglichkeiten durchaus angemessen, ansonsten können aber auch Vierjährige bereits problemlos mitmischen –und gewinnen.

Ungewöhnlich unbrauchbar sind bedauerlicherweise die Karten selbst. Die Ruderkarten besitzen nämlich kleine, runde Symbole in den oberen Ecken, die auch bei wenig Licht durchscheinen. Gleiches gilt für die Konturen der Klabautermänner. Da hilft nur noch, die Karten nebeneinander auf den Tisch zu legen. Doch sie biegen sich schnell und dauerhaft, sodass sie trotzdem mit hoher Wahrscheinlichkeit unterschieden werden können.

Fazit

Solange die Kinder noch nicht merken wie sie die Karten unterscheiden können, haben sie viel Spaß an diesem tollen kleinen Kartenspiel.


2012-07-14, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic


Bewertungen
8niggi
18.06.2012
kommt gut an
6cp
28.06.2012
2 Punkte Abzug wegen erheblicher Materialmängel

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5240 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum