Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13584

HIGH FRONTIER ERWEITERUNG


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: [->]
Autor: Phil Eklund
image
1-5

image

image


f5
Bewertung angespielt: 0.0 von 10
punkte

Score gesamt: 55.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

High Frontier Expansion ist die Erweiterung zu Phil Eklunds Basisspiel mit zusätzlichem Spielplan und neuen Karten.

Regeln

Grundsätzlich gelten weiterhin die Regeln des Basisspiels, doch neue Karten und das erweiterte Spielfeld sorgen für noch mehr Komplexität. Karten-Angaben im roten Bereich führen oft Zubehörkarten auf. Die jeweilige Karte kann dann ohne das Zubehör nicht verwendet werden, so dass beispielsweise Schürfen nicht mehr möglich ist. Bei der Industrialisierung eines Standorts müssen im erweiterten Modus nicht nur die Raffinerie- und Robonaut-Karten außer Dienst gestellt werden, sondern auch noch alle Zubehörkarten.

Weitere neue Faktoren sind die Ereignistabelle und der Sonnenflecken-Zyklus. Dieses Diagramm ist in drei Sektoren unterteilt. Nach jedem Ereigniswurf wird der Sonnenflecken-Marker zum nächsten Feld bewegt. Erreicht eine Rakete ein mit einem Dreieck markiertes Brennstofffeld, wird gewürfelt, um gegebenenfalls zusätzliche Ereignisse loszutreten.

Das Spiel endet analog zum Basisspiel oder aufgrund ausgewählter Szenarien. Im Szenario „Weltraumrennen“ gewinnt beispielsweise der Spieler, der als erstes eine Besatzung auf Titan landen konnte und zurück zum LEO bringt.

Meinung

Als ob das Basisspiel nicht schon komplex genug wäre, setzt Phil Eklund mit der Erweiterung noch einen drauf. High Frontier stellt somit in Kombination mit der Expansion ein ziemlich schwieriges Brettspiel dar. Gelegenheitsspieler und Freunde leichterer bis mittelschwerer Spiele werden mit Sicherheit frustriert resignieren, während Hardcore-Vielspieler in Jubelstürme ausbrechen.

Doch selbst den hartgesottensten Strategen wird es nicht leicht fallen, das Spiel in seiner Gesamtheit zu verstehen. Zusätzlich zur extremen Komplexität gesellt sich nämlich die Problematik der englischen Sprache, die man durchaus beherrschen sollte, um der Spielanleitung folgen zu können.

Wie beim Basisspiel gilt auch für die Erweiterung, dass der Langzeitspielspaß sicherlich vorhanden ist, sofern die Spieler der genannten Zielgruppe (Hardcore-Strategie-Vielspieler) angehören und die Regeln kapiert haben. Eine Solitärvariante gibt auch die Möglichkeit, sich allein an High Frontier Expansion zu versuchen, wobei aber das Spiel mit mehreren Leuten mehr Spaß macht.

Fazit

Nur für ganz hartgesottene Strategie-Fans geeignet! Die werden allerdings voll auf ihre Kosten kommen, sofern sie das Spiel einmal verstanden haben, was übrigens nicht selbstverständlich ist.


2010-12-19, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5781 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum