Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17411

BUTTONS


cover
Jahrgang: 2015

Verlag: Noris Spiele [->]
Autor: Benjamin Schwer
image
1-4

image

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 7.5 von 10
punkte

Score gesamt: 59.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Wie Uwe Rosenbergs Patchwork thematisiert Buttons Knöpfe. Allerdings eher auf abstrakte Weise, wie man es von Würfel Bingo (Ravensburger) oder Qwixx (nsv) kennt.

Regeln

Jeder Spieler erhält ein eigenes Tableau mit 6x6 Knopffeldern in vier Farben. Reihum sind die Spieler am Zug, in dem sie einen Satz Würfel werfen. Der weiße legt die Zeile auf den Tableaus fest, die schwarzen eine Spalte. Der aktive Spieler hat die freie Wahl und muss einen transparenten Knopf auf dem gewählten Feld platzieren. Die Mitspieler müssen dagegen den schwarzen Würfel mit goldenen Punkten wählen, können aber auch ganz darauf verzichten. In jedem Fall muss das gewählte Feld frei sein, und nicht direkt benachbart zu einem bereits liegenden Knopf.

Kann der aktive Spieler keine Kombination setzen, scheidet er aus der aktuellen Runde aus, setzt einen der Würfel auf sein Tableau und entfernt alle Knöpfe. Um dies zu vermeiden, kann vorher freiwillig ausgestiegen werden, wobei ebenfalls ein Würfel aus dem Pool entfernt wird. Für jeweils 3+ markierte, gleichfarbige Felder (plus 1-2 Boni) gibt es einen Stern, der auf ein aktuelles Knopf-Feld gelegt wird. Sterne blockieren Felder zwar, sind aber wichtig. Denn wer 5 in einer Reihe oder 12 insgesamt hat, gewinnt.

Meinung

Man muss schon genau hinsehen, um etwas zu meckern zu finden. Dies allerdings in mehrfacher Hinsicht, denn weder das häßliche schwarze Design locken Mitspieler hervor, noch die ollen Knopfchips. Ist ja schön, dass sie transparent sind und man die Farbe der Felder unter ihnen gut sehen kann, doch dafür sieht man die Knöpfe selbst nur auf den zweiten Blick. Glücklicherweise ist dieser Umstand noch tolerierbar, denn jeder hat ja sein eigenes Tableau und sitzt nicht so weit weg. Die Farbwahl der Würfel dagegen ist schlichtweg unter aller Sau. Weiße und goldene Punkte auf schwarzem Grund unterscheiden sich nämlich ebenfalls erst auf den zweiten Blick, hier wäre eine andere Würfelfarbe ratsam gewesen.

Das war es dann aber auch schon mit der Meckerei, denn am Spiel selbst gibt es nix auszusetzen. Es geht schnell, ist kurzweilig, und bei fast jedem Wurf mit einer Entscheidung verbunden. Versucht man einen Bonus (eigene Farbe) zu erlangen, geht man auf Nummer sicher, riskiert man einen weiteren Wurf, etc. Natürlich spielt das Glück ebenfalls mit, aber in überschaubarem Ausmaß.

Fazit

In der wenig attraktiven Schachtel versteckt sich ein lockeres Würfelspiel, das erstaunlich viel Spaß macht. Wer Spielen wie Würfel Bingo oder Qwixx etwas abgewinnen kann, sollte es sich unbedingt einmal anschauen.


2015-12-22, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
7.5niggi
13.11.2015

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 2859 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum