Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13284

BET YOUR BRAIN


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: iToy [->]
Autor: Gitte Engel
 
image
2-8

image
45

image
ab 12


Material: mittelmässig
Komplexität: gering
Kommunikation: hoch
Interaktion: durchschnittlich
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Wissen, Wetten, Kreativität und Spaß. Bet Your Brain ist ein Spiel, in dem es nicht nur um simples Know-How geht, sondern auch darum, wie gut man seine Mitspieler kennt. Die Spieler wetten sowohl auf ihr eigenes, als auch auf das Wissen der Mitspieler, und so kann jeder –unabhängig vom Wissensstand- am Ende als Sieger hervorgehen.

Regeln

Nachdem das Spielbrett und die Sanduhr aufgestellt wurden, erhalten die Spieler alle Wissenspunkte, die fünf Verknüpfungssteine sowie die zwei Wettmarker in ihrer Farbe. Jeder legt nun 20 Wissenspunkte in seine Bank und die drei Verbleibenden in sein Wissenskonto. Ausgehend von der eigenen Spielerecke gibt es fünf vorgedruckte Verknüpfungsfelder mit den Buchstaben A bis E sowie fünf leere Felder, auf welche die Verknüpfungssteine mit den Werten von 1 bis 5 gelegt werden. In der Mitte des Spielplans befindet sich ein Kreis, der in acht Kategorien unterteilt ist. Mittels eines drehbaren Pfeils wird die zu spielende Kategorie bestimmt.

Sobald die Wissenskategorie bekannt ist, machen alle Spieler ihren Einsatz. Der aktive Spieler setzt 1-3 Wissenspunkte darauf, ob er selbst die Frage richtig beantworten kann. Er tut dies, indem er die ausgewählte Anzahl an Wissenspunkten seinem Wissenskonto entnimmt und auf das Wettfeld legt. Parallel setzen die Mitspieler ihren Einsatz mit der Entscheidung, ob der aktive Spieler die Aufgabe lösen kann (dazu werden die Wettmarker eingesetzt). Die Frage bzw. Aufgabe muss vom aktiven Spieler gelöst werden, bevor die Sanduhr durchgelaufen ist. Wenn ein Spieler seine Wette gewinnt, werden die gesetzten Wissenspunkte wieder dem Wissenskonto zugeführt. Zusätzlich wird die gleiche Anzahl an Wissensplättchen aus der Bank entnommen und ebenfalls in das Wissenskonto gelegt. Verliert jemand seine Wette, muss er die gesetzten Wissenspunkte an seine Bank abgeben. Sobald das Wissenskonto leer ist, muss sich der betroffene Spieler drei Kreditpunkte leihen, was allerdings nur dreimal erlaubt ist.

Auf manchen Fragekarten befinden sich diverse Symbole, die unter Umständen alle Mitspieler direkt involvieren (z.B. Jeder gegen Jeden – Die meisten richtigen Antworten). Sobald ein Spieler sein Wissenskonto mit allen 23 Wissenspunkten aufgefüllt hat, endet das Spiel und der Spieler hat gewonnen. Alternativ kann ein Spiel auch vorzeitig enden, wenn ein Mitspieler seine dreimalige Kreditmöglichkeit ausgenutzt hat und zum vierten Mal Pleite geht. In diesem Fall gewinnt der Spieler, der zu diesem Zeitpunkt die meisten Wissenspunkte auf seinem Wissenskonto hat.

Bet Your Brain ist für 2-4 Spieler konzipiert. Da jedoch auch Teambildung möglich ist, können nahezu beliebig viele Personen mitspielen.

Meinung

Trivial Pursuit und Bezzerwizzer dürften allen Wissensquiz-Freunden bestens bekannt sein, doch Bet Your Brain integriert weitere Spielelemente und geht damit noch einen Schritt weiter. Bei diesem Spiel wurden den obligatorischen Wissensspielen weitere Faktoren hinzugefügt, so dass unter dem Strich ein neues Spiel-Feeling entstanden ist. Durch das Wetten auf das Abschneiden der Mitspieler sind alle Personen ständig im Spielgeschehen eingebunden und können durch richtiges Einschätzen des aktiven Spielers auch wertvolle Punkte ergattern, ohne die Antwort selbst kennen zu müssen. Allerdings kann das auch ziemlich riskant sein, denn der Schwierigkeitsgrad der Fragen hat eine enorme Bandbreite. Dementsprechend kann es passieren, dass ein Spezialist auf „seinem“ Gebiet völlig versagt, wenn eine nahezu unlösbare Aufgabe gestellt wird. Andererseits sind die meisten Fragen doch fair und auf einem Durchschnittslevel angesiedelt, so dass der Glücksfaktor in überschaubaren Grenzen bleibt.

Die Kategorie, die wohl für die meiste Abwechslung und Vielseitigkeit sorgt, ist sicherlich Kreativität. Hier kommen gegebenenfalls auch Spielelemente von Activity oder Pictionary zum Tragen, wenn ein Spieler beispielsweise etwas zeichnen muss. Solche Aufgaben sind jedoch nur relevant, wenn in Teams gespielt wird. Und damit kommen wir zur Frage der idealen Mitspieleranzahl. Auf den Punkt gebracht: je mehr Spieler, desto lustiger wird Bet Your Brain. Freilich hat auch das Spiel mit zwei bis vier Einzelpersonen seinen Reiz, aber die Teamspiele bringen einfach mehr Leben in die Bude.

Die Idee, alle mitspielenden Personen konstant in das Spielgeschehen zu involvieren, macht die Besonderheit von Bet Your Brain aus. Und im Gegensatz zu Trivial Pursuit muss ein Spieler nicht alle Kategorien abdecken, um das Spiel gewinnen zu können. Die „Allrounder“ haben also keinen klaren Vorteil, was mit Sicherheit viele Spieler für Bet Your Brain motivieren dürfte.

Fazit

Alles in allem ist Bet Your Brain absolut empfehlenswert und könnte sogar der neue „Godfather“ aller Wissensquiz-Spiele werden. Nicht umsonst wurde das Spiel 2008 in Dänemark zum Spiel des Jahres gewählt.


2010-04-14, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
8heavywolf
17.03.2010
6.5arkadia
21.03.2010
6.5markus
05.04.2010
Sch?nes Quizspiel, kann sich unter Umst?nden aber in die L?nge ziehen

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6114 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum