Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 10207

BATMAN CCG


cover
Jahrgang: 2000

image
2-2

image

image


Material: hochwertig
Komplexität: durchschnittlich
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: hoch
Einfluss: durchschnittlichf5
Bewertung angespielt: 4.5 von 10
punkte

Score gesamt: 53.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Regeln

Meinung

Die folgende Rezension erschien in ähnlicher Form beim Reich der Spiele.

Custamizable Card Games (CCGs) gibt's mittlerweile wie Sand am Meer, jedoch gab es neben "Magic: The Gathering" kaum ein CCG, das sich aus der Masse hervorheben konnte. Upper Deck Entertainment beschreitet mit seinem "Vs. System" nun neue Wege: Erstmals wird ein eigenständiges Spielsystem benutzt, um verschiedene Universen zusammenzuführen und kompatibel zu machen. Mit "Versus" gelingt es Upper Deck, alle Superhelden aus den Marvel- und DC-Comic-Universen gleichzeitig spielbar zu machen, sowohl mit-, als auch gegeneinander!

Im Batman Basisset sind 52 Karten enthalten, jeweils die Hälfte für die "gute" Seite und die andere für die "böse". Darunter befinden sich auch zwei Hochglanz (Special Foil) Karten mit besonderem Sammlerwert. Zu den enthaltenen Charakteren zählen neben Batman und Robin auch Oracle, Commissioner Gordon, Catwoman, Batgirl und Ra's al Ghul. Wem die mitgelieferten Karten nicht reichen, der kann sich mit den zahlreichen Booster-Packages und dem "Batman vs. Joker Starter Set" auch ein eigenes Kartendeck zusammenstellen und dabei nach Belieben die Marvel- und DC-Comichelden mischen. Egal ob Superman, Spiderman, die X-Men oder der incredible Hulk - es gibt sie mittlerweile alle. Und genau hier beginnt der Sammelspaß (wie bei jedem anständigen CCG), der alle Comicfans begeistern dürfte.

Falls man mit den Karten jetzt auch noch spielen möchte, muß man nicht viele Regeln lernen: Das Spielfeld im Vs.-System teilt sich in drei Reihen. Zwei davon dienen den Charakteren, die man durch in der dritten Reihe platzierte Resourcen-Karten rekrutieren kann. Die Anordnung der Charaktere in den beiden Reihen hat dabei einen teilweise erheblichen Einfluß auf die weiteren Aktionsmöglichkeiten (gegenseitige Deckung, Unterstützung, etc.). Die Resourcen-Karten bestehen aus einmalig nutzbaren Kampfkarten und regelmäßig nutzbaren Ortskarten mit besonderen Eigenschaften. Jeder Charakter bestitzt Rekrutierungskosten, einen Angriffs- und Verteidigungswert. Womit der eigentliche Spielablauf auch schon klar wäre: Karten auslegen, kämpfen, Karten nachziehen. Man muß halt "nur" zur richtigen Zeit auch die richtigen Karten bekommen, die richtigen Teamangriffe unternehmen und die richtigen Gegner ausschalten...

So simpel der Mechanismus im Grunde auch sein mag, das Spiel bleibt dabei trotzdem kurzweilig, sodass es selten bei nur einer Partie bleibt. Die im Comicstil gehaltene Anleitung ist dagegen leider lückenhaft und unübersichtlich. Zum Erlernen der Regeln eignet sich die von Upper Deck bereitgestellte Online-Demo viel besser: http://entertainment.upperdeck.com/marvel/en/demo.aspx

Einen dauerhaften Spielspaß kann auch dieses Spielsystem jedoch nur bieten, wenn das Kartendeck regelmäßig erweitert wird. Wenn nicht nur Batman im Spiel ist, sondern auch unsere anderen geliebten Superhelden mitmischen. Wenn Grüne Leuchte und Roter Blitz gegen Hulk und Spiderman antreten... Das ist zwar etwas kostspielig für ein Kartenspiel, aber eigentlich sind die Karten ja auch zum Sammeln da. Und dafür sind sie verdammt gut.

Fazit


2015-10-14, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
26.04.2009
3niggi
26.04.2009

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5053 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum