Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17597

ANKH


cover
Jahrgang: 2016

Verlag: HUCH! [->]
Autor: Dave Grigger
image
2-5

image
30

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 4.5 von 10
punkte

Score gesamt: 53.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Schon vor 3000 Jahren waren die Frauen launisch (manche Dinge ändern sich wohl nie, grins), und so ändert die Pharaonin öfters ihre Meinung bezüglich dargebrachter Gaben.

Regeln

Ankh besteht aus 90 Papyrus- und Mumienkarten. Jede Papyrus-Karte gibt Multiplikatorenwerte für verschiedenfarbige Mumien vor. Die Multiplikatoren reichen dabei von 2 bis -1 und werden mit dem entsprechenden Mumienwert multipliziert. Weiterhin geben die Papyrus-Karten eine bestimmte Mumienkarten-Anzahl vor, die eine Wertung auslöst. Die Mumienkarten sind in vier Farben unterteilt und haben einen Wert von 1 bis 5.

Jeder Spieler startet mit vier Handkarten. Eine Papyrus-Karte wird ausgelegt, alle verbliebenen Karten werden zusammengemischt und als verdeckter Nachziehstapel bereitgelegt. Der aktive Spieler legt entweder eine Mumienkarte vor sich ab oder platziert eine neue Papyrus-Karte auf die ausliegende. Kommt es zur Wertung, werden die Vorgaben der oben liegenden Papyrus-Karte ausgewertet. Die gewerteten Mumienkarten der Spieler werden anschließend abgelegt.

Das Spiel endet, wenn ein Spieler die eingangs vereinbarte Punktezahl (z.B. 50 Punkte) erreicht hat. Dieser Spieler hat dann gewonnen.

Meinung

Ankh ist ein nettes Sammelspielchen, das aufgrund seiner kleinen Schachtelgröße überall mit hingenommen werden kann. Aber was bedeutet eigentlich das Wort „nett“? Auf der einen Seite ist das Spiel nicht gerade schlecht, auf der anderen Seite ist Ankh aber auch nichts Besonderes.

Aufgrund der ständig wechselnden Vorgaben ändert sich natürlich dauernd der Wert der ausliegenden Mumienkarten. Und auch der Zeitpunkt einer Wertung wird maßgeblich beeinflusst. Insofern lohnt es sich auf jeden Fall, die Auslagen der Mitspieler permanent im Auge zu behalten. Mit dem Ausspielen einer entsprechenden Papyrus-Karte zur richtigen Zeit können den Konkurrenten so richtig schön jede Menge fette Minuspunkte reingedrückt werden, was dem Verursacher große Freude bereitet. Und Schadenfreude ist bekanntlich die schönste Freude.

Fazit

Ankh ist ein extrem einfaches Spiel, das ausschließlich für Kinder und Familien geeignet ist. Vielspielern ist das Ganze viel zu einfach. Wer Spaß an Spielen wie Uno hat, kann Ankh ruhig mal ausprobieren. Das Spiel ist leichte, seichte und kurzweilige Unterhaltung und kommt speziell im Familienkreis mit jüngeren Kindern gut an.


2016-08-24, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
4.5heavywolf
01.08.2016

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 1857 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum