Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18306

ADVENTURE ISLAND


cover
Jahrgang: 2018

Verlag: Pegasus [->]
Autor: Michael Palm, Lukas Zach
Grafik: Lea Fröhlich, Lisa Lenz

image
2-5

image
45-90

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 8.5 von 10
punkte

Score gesamt: 61.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Auf dem Weg nach Indien strandet ein Schiff auf einer unbekannten Insel. Mit letzten Kräften können sich zwei bis fünf Spieler retten und erleben fortan diverse Abenteuer auf dem idyllischen Eiland. Aber ist die Insel tatsächlich so einladend wie sie erscheint und sind die Protagonisten wirklich allein?

Regeln

Adventure Island ist ein Kooperationsspiel, das über fünf Szenarien eine spannende Geschichte erzählt. Jeder Spieler repräsentiert einen Überlebenden und erhält dessen Charakterbogen mit verschiedenen Werten (für Wissen, Geschick und Kraft). Außerdem verfügt jeder Charakter über eine individuelle Sonderfähigkeit. Im Rahmen der Spielvorbereitung werden dann noch die verschiedenen Karten in entsprechende Stapel aufgeteilt und teilweise offen ausgelegt. Welche Karten am aktuellen Abenteuer zum Einsatz kommen und welche Startkarten offen ausgelegt werden, regelt der Einleitungstext des jeweiligen Szenarios.

In seinem Zug führt der aktive Spieler zwei Aktionen hintereinander aus. Dazu platziert der Protagonist seine Figur auf die entsprechende Karte und führt deren Aktionsanweisung aus. Zumeist bestimmt ein Würfelwurf, ob die Aktion erfolgreich ist oder fehlschlägt. Einige Aktionsoptionen erfordern bestimmte Voraussetzungen, z.B. Holz auf der Karte. In diesem Fall müssen die Bedingungen natürlich erst erfüllt werden, um die Aktion überhaupt ausführen zu können.

Sobald alle Spieler ihre Aktionen durchgeführt haben, bricht die Nacht an. Jeder Spieler muss nun eine Nahrung abgeben (essen), ansonsten erleidet er eine Verwundung in Form eines Erschöpfungsmarkers. Außerdem muss jeder Abenteurer eine Unheilkarte ziehen und entsprechend ausführen. Auch hierbei können die Spieler eventuell Verletzungen erhalten.

Das Spiel endet erfolgreich, wenn ein Kartentext das besagt. Eine Partie endet ebenfalls, sobald ein Spieler zu viele Verletzungen erlitten hat oder keine Unheilkarten mehr gezogen werden können. In einem solchen Fall haben alle Spieler gemeinsam als Gruppe verloren.

Meinung

Wie bereits erwähnt ist Adventure Island ein „Storyteller“-Brettspiel, d.h. die Veröffentlichung erzählt eine Geschichte, die atmosphärisch dicht verpackt ist. Wer sich auf die unbekannte Insel begibt, sollte also unbedingt das Flair und die Stimmung des Spiels genießen, denn diese Faktoren werden bei Adventure Island ganz groß geschrieben.

Der Mechanismus des Spiels ist denkbar einfach: Der aktive Spieler hat zwei Aktionsmöglichkeiten und in der Nacht müssen die Protagonisten essen und Unheilkarten ziehen. Das war´s, mehr passiert mechanisch nicht. Der Inhalt der Geschichte ist das Kernelement von Adventure Island -auf entsprechende Spoiler verzichten wir hier. Auf den ersten Blick hört sich das nun ziemlich leicht an. Ist es aber nicht! Adventure Island ist in den ersten Versuchen sauschwer zu gewinnen, weil der Zeitdruck (die Anzahl der Unheilkarten) extrem hoch ist. Um ein Szenario zu gewinnen, müssen die Aktionen sehr gut geplant werden, und viele Fehlwürfe können sich die Spieler obendrein nicht leisten. Wer rumtrödelt oder schlecht würfelt verliert zumeist das aktuelle Abenteuer.

Demzufolge sollten die Spieler sowohl frustresistent sein und gleichzeitig Ehrgeiz entwickeln. Mit diesen Voraussetzungen macht Adventure Island verdammt viel Spaß. Allerdings ist anzumerken, dass der Wiederspielreiz bei manchen Spielern rapide abnimmt, sobald einmal ein Abenteuer gewonnen wurde. Durch die Erfahrungswerte wissen die Spieler ganz genau wie sie ein Szenario am einfachsten gewinnen, und solche Informationen können den Wiederspielreiz enorm senken. Andererseits gibt es auf der Insel viel zu entdecken. Wem es nicht nur ums stumpfe Gewinnen geht, sollte das ein oder andere Szenarium unbedingt öfters spielen und alternative Lösungswege suchen. Denn die gibt es. So können beispielsweise vielleicht mehrere oder unterschiedliche Freundschaften geschlossen werden...

Fazit

Wer in die Geschichte eintaucht und Freude an Kooperationsspielen hat, sollte Adventure Island unbedingt mal ausprobieren. Allerdings ist Adventure Island definitiv kein komplexes Expertenspiel wie Robinson Crusoe - Abenteuer auf der verfluchten Insel. Adventure Island ist hinsichtlich seiner Mechanismen wesentlich einfacher gestrickt, was dem Spielspaß aber keinen Abbruch tut.


2019-06-18, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
8.5heavywolf
30.11.2018

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 1343 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum