Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13163

11 ÄPFEL


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: Cocktail Games [->]
Hutter Trade [->]
Autor: Juan Carlos, Pérez Pulido
image
2-2

image
15

image
ab 8


Material: mittelmässig
Komplexität: gering
Kommunikation: gering
Interaktion: hoch
Einfluss: durchschnittlichf5
Bewertung angespielt: 4.8 von 10
punkte

Score gesamt: 53.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Es ist Erntezeit. Um am Ende der beste Obstbauer zu sein, hast du zwei Möglichkeiten: Sammle zuerst 11 Äpfel jeder Farbe oder bring deinen Mitspieler dazu, mehr als 11 Äpfel in seine Körbe zu legen.

Regeln

Beide Spieler erhalten eine rote und eine grüne Korbkarte. Die 24 Äpfel und der Gärtner werden verdeckt gemischt, in fünf 5er-Reihen ausgelegt und danach umgedreht. Auf den Chips ist immer eine unterschiedliche Anzahl von Äpfeln abgebildet.

Der aktive Spieler nimmt aus der Reihe oder Spalte, in der sich der Gärtner befindet, einen Chip und legt diesen in seinen farblich passenden Korb. Anschließend wird der Gärtner an die frei gewordene Stelle gelegt und der Mitspieler ist an der Reihe.

Das Spiel kann auf drei Arten enden:

1) Ein Spieler hat in seinen beiden Körben genau 11 Äpfel der jeweiligen Farbe; dann hat er sofort gewonnen.

2) Ein Spieler wird gezwungen, einen Chip aufzunehmen, der dazu führt, dass er mehr als 11 Äpfel in einem seiner Körbe hat. In diesem Fall gewinnt sein Mitspieler.

3) Sollten keine Chips mehr in der Reihe oder Spalte des Gärtners liegen, gewinnt derjenige, der bis dahin die meisten Äpfel gesammelt hat.

Meinung

11 Äpfel ist für zwei Spieler ab 8 Jahren geeignet. Das Spielprinzip ist äußerst simpel, macht aber durchaus Spaß und sorgt für kurzweilige Unterhaltung, da die Spieldauer extrem kurz ist (maximal 10 bis 15 Minuten).

Sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen ist hier ein leicht strategisches Denken erforderlich, denn schließlich sollte der Gegner möglichst in eine Falle gelockt werden. Unter Umständen kann es sogar sinnvoll sein, dem Mitspieler eine 11er Kombination zukommen zu lassen, wenn er anschließend dazu gezwungen werden kann, diese Farbe zu überspielen. Aber das kommt natürlich immer auf die ausliegende Konstellation an.

Auch kleinere Varianten stehen zur Verfügung. So kann beispielsweise mit einem zusätzlichen Hundechip gespielt werden, der als Blockade eines Plättchens dient. Gesetzt wird der Hund immer vom aktiven Spieler, der damit seinem Gegner das Leben erschweren kann. Das grundsätzliche Spielprinzip wird aber unabhängig von der gewählten Variante immer beibehalten.

Wie gesagt ist das Spiel primär für Kinder konzipiert, aber auch Erwachsene haben durchaus ihren Spaß daran. Die Ausstattung ist zwar sehr spartanisch ausgefallen, aber mehr ist auch gar nicht nötig. Und aufgrund des sehr handlichen Formats kann das Spiel auch leicht überall mit hingenommen werden, ohne dabei Platzprobleme zu verursachen.

Fazit

Nettes Spielchen für Zwischendurch, das Spießspaß für relativ wenig Geld bietet.


2010-07-21, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5cp
28.04.2010
vollst?ndig berechenbar.
4.5heavywolf
29.06.2010

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 7675 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum