Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 14242

ALBA LONGA


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: HUCH! [->]
Quined Games B.V. [->]
Autor: Grame Jahns
image
2-5

image
90

image
ab 12


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Die Geschichte der prä-Römischen Metropole Alba Longa währte nur rund 500 Jahre. Erst nach ihrer Zerstörung im Jahr 665 v. Chr. begann der Aufstieg Roms zur Weltmacht. Doch darüber brauchen sich die Spieler keine Gedanken zu machen, denn sie sind damit beschäftigt, in Alba Longa Monumente zu Ehren der Götter zu errichten.

Regeln

In jeder Runde werden Arbeiter auf den Übersichtstafeln der Spieler eingesetzt und die entsprechenden Aktionen ausgeführt. Beginnend mit dem Startspieler werden dazu zunächst bis zu vier Würfel geworfen, einer davon ausgewählt und der Rest an den Nachbarn weitergegeben. Der gewählte Würfel legt fest, wie viele Arbeiter maximal eingesetzt werden dürfen. Die Farbe des Würfels bestimmt die Art des Arbeiters: Schwarze Soldaten sabotieren die Mitspieler, graue Händler sorgen für Einkommen, weiße Handwerker errichten Monumente (Immer zu zweit sie sind…) und braune Priester stärken den Glauben, was für spätere Boni sorgt. Als Bauern können alle Farben verwendet werden, sie sorgen für die Ernährung und Vermehrung der Arbeiter. Es gewinnt, wer als Erster 10 Monumente errichtet und seine Arbeiterzahl auf mindestens 16 erhöht hat.

Ergänzend zum Grundspiel (sowie einer kleinen Anpassung für 2 Spieler) werden zudem drei Varianten angeboten. Gute Planung verteilt zusätzliche Boni für Mehrheiten, wodurch das Erreichen der Siegbedingung schneller eintritt. Kriegsbeute ermöglicht, die sabotierten Einheiten fortan als Sklaven selbst zu beschäftigen, wodurch die Funktion der Soldaten deutlich gestärkt wird. In Assisi schließlich kommt eine neutrale Partei hinzu, die mit besonderen Belohnungen aufwartet, wenn sie sabotiert wird. Da hierfür eines der Spielertableaus benötigt wird, lässt sich dieses Szenario jedoch nicht zu viert ausprobieren.

Meinung

Die Verwendung der Würfel ist ein sehr interessantes Element mit Poker-Charakter, denn bezahlt werden muss vor dem Werfen. Ob dann das Ergebnis brauchbar erscheint, ist purer Zufall. Erschwerend kommt nämlich hinzu, dass sich auch die Werte stark unterscheiden. Damit ist jedoch bereits der größte Teil der Interaktion im Grundspiel abgeschlossen, denn der Einsatz von Soldaten lohnt sich nicht. Außer, es wird das Szenario Kriegsbeute verwendet.

Andernfalls empfiehlt es sich, mittels Guter Planung die Spieldauer zu verkürzen, denn 90 Minuten sind etwas zu viel für ein reines Workerplacement, das über weite Strecken ein wenig vor sich hinplätschert.

Fazit

Der wahre Grund für den Untergang Alba Longas: Die Bewohner brauchten viel zu lange zum Errichten ihrer Monumente, die Bauanleitungen waren umständlich und die klimatischen Rahmenbedingungen wechselten zu stark. Entsprechend ist Alba Longa nur ein durchschnittliches Spiel für Familien mit etwas Ausdauer geworden.


2012-09-07, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5cp
05.09.2012
bei halbierter Spielzeit wären es ungefähr 2 Punkte mehr gewesen :(
4Udiuss
07.09.2012
Schade um das tolle Material und die gute Grundidee - das Spiel wirkt irgendwie nicht zu Ende getestet...
6flulalu
20.04.2013
für 7€ okay
5MarkusB
08.05.2013

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5143 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum