Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 14050

DAS GROßE TIER-RäTSEL


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: Ravensburger [->]
Autor: Gunter Baars, Wolfgang Kramer
Grafik: Mirjam Fischer

image
2-4

image
20-30

image
ab 5


f5
Bewertung angespielt: 0.0 von 10
punkte

Score gesamt: 55.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

„Fauna Klick“ könnte das große Tier-Rätsel auch heißen, denn bei diesem Wissensspiel wird ein Tierbild erst nach und nach offenbart. Je früher es erkannt wird, desto sicherer können die Eigenschaften-Tipps platziert werden, für die es Punkte gibt.

Regeln

Reihum öffnen die Spieler eine beliebige Klappe der Bilderbox, woran sich jeweils eine Tipprunde anschließt. Hinter den Klappen versteckt sich eines von 40 Tieren, das bestimmte Eigenschaften hat. Wer mit seinen Chips auf die richtigen Eigenschaften tippt, darf mit seiner Figur auf dem Spielplan vorwärts ziehen. Es gewinnt, wer als Erster eine volle Runde zurückgelegt hat -was 21 Feldern entspricht.

Auf den Rückseiten der Tierkarten befinden sich die Auflösungen. Folgende Kategorien/Eigenschaften gibt es: Vorkommen Europa/Afrika, Anzahl Beine 2/4/6, hat Nasenlöcher?, langsamer/schneller als Erstklässler, Säugetier/eierlegend, 1 Junges/mehr, kann fliegen?, hält Winterschlaf?, Pflanzen-/Fleischfresser, Nutztier/wildlebend, wird älter als 20 Jahre?, tag-/nachtaktiv, kann schwimmen?, hat Zähne?

Meinung

Die großformatigen Bilder machen aus dem Tier-Rätsel eine für Kinder interessante Raterei. Dabei ist weniger das Erkennen des Tieres spannend, als vielmehr das Einschätzen der Eigenschaften. Die Wissensstände der Kinder können dabei sehr unterschiedlich sein, zudem sind manche Merkmale auch unintuitiv. So zum Beispiel die Unterscheidung zwischen Säugetieren und Nicht-Säugern. Einfache Regeln helfen zwar, beispielsweise „alle Reptilien und Insekten legen Eier“, doch wie unterscheidet man Reptilien von Amphibien und anderen Tieren? Und warum sind Ameisen, Marienkäfer und Wespen Insekten, Kellerasseln und Spinnen jedoch nicht? (Anmerkung: Kellerasseln tauchen in diesem Spiel allerdings nicht auf.) Hier sind die Eltern gefordert, die ihre Grenzen spätestens im Schnabeltier finden, das sich in den letzten Jahren bei zahlreichen Gesellschaftsspielen mit Tieren wachsender Beliebtheit erfreut hat.

Im Vergleich mit dem ähnlichen Können Schweine fliegen (Kosmos) punktet das große Tier-Rätsel mit großformatigen Fotos anstelle kleiner Abbildungen, bietet jedoch weniger Tiere und Hintergrundinformationen.

Fazit

Eine große graue Fläche in der Mitte –das könnte vielleicht ein Elefant oder ein Nilpferd sein. Beide sind in Afrika beheimatete Säuger mit vier Beinen, doch was fressen die eigentlich? Mist, jetzt sind mir die Mitspieler mit ihren Tipps zuvorgekommen –nein, keine Angst, so trocken läuft das große Tier-Rätsel nicht. Kinder spielen es spontan und raten auch gerne, haben ihren Spaß mit dem schrittweisen Aufdecken der Tierfotos –aber auch mit dem reinen Anschauen und Ordnen der Tiere.


2011-04-02, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6805 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum