Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13949

COMPANEROS


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: HUCH! [->]
Autor: Steffen Brückner
Grafik: Victor Boden, Volker Maas

image
3-6

image
20

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 6.8 von 10
punkte

Score gesamt: 57.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Bei diesem Kartenspiel zählt die eigene ausgespielte Karte nicht alleine, sondern zunächst zusammen mit allen anderen der gleichen Farbe. Daher können auch mit niedrigen Karten Punkte gesammelt werden.

Regeln

Der Kartensatz besteht aus mehreren Spielfarben, jeweils mit den Werten von 1 bis 10 und wird neben einer initialen Auslage unter den Spielern verteilt. In jeder Runde spielt jeder eine Karte, wobei keinerlei Bedienzwang existiert. Danach werden zunächst die Farben der gespielten Karten betrachtet und deren Werte addiert. Die Spieler, die die Karten der stärksten Farbe gespielt haben, dürfen sich an der Auslage zuerst bedienen, die anderen Farben folgen entsprechend. Dies bedeutet, sich eine Farbe der Auslage auszusuchen und alle Karten dieser Farbe zu nehmen. Die ausgespielten Karten bilden sogleich die Auslage für die nächste Runde.

Nach neun Runden sind alle Handkarten gespielt. Es gewinnt der Spieler, der die meisten Punkte gesammelt hat.

Meinung

Kooperation oder nicht? Diese Frage stellt sich bei Companeros nicht. Liegt eine lukrative Auslage auf dem Tisch, wird natürlich eine hohe Karte gespielt –am besten in einer Farbe, die bereits angespielt wurde. Wer hinten sitzt, kann oft auch mit mittleren oder sogar kleinen Karten partizipieren, wenn er damit der gespielten Farbe zur größten Stärke verhilft. Manchmal gibt es aber auch Situationen, in denen man durch das Ausspiel entscheidet, welcher Mitspieler die stärkste Karte der besten Farbe gespielt hat. Meistens ist es besser, möglichst weit hinten zu sitzen, um gegebenenfalls auch mit niedrigeren Karten zu punkten. Ob dies im Einzelfall aber wirklich so funktioniert, hängt auch vom eigenen Blatt ab. Dieses Abschätzen, Zuschlagen und Mitspieler austricksen verleiht Companeros einen ganz speziellen Reiz.

Fazit

Companeros ist ein ungewöhnliches Kartenspiel für idealerweise vier oder fünf Spieler. Eine einzelne Partie ist angenehm kurz, bringt aber einen hohen Glücksanteil bei der Kartenverteilung mit sich. Wer es etwas fairer mag, muss deshalb mehrere Partien spielen.


2011-05-19, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7cp
01.05.2011
interessantes Kartenspiel f?r 4+ Spieler. Angenehm kurz.
6.5niggi
01.05.2011
flott und locker

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6512 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum