Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13919

BURG DRACHENGOLD


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: HABA [->]
Autor: Markus Nikisch, Dr. Sabine Kubesch, Laura Walk
Grafik: Felix Scheinberger, Sebastian Koch

image
2-5

image
10-20

image
ab 6


f5
Bewertung angespielt: 4.2 von 10
punkte

Score gesamt: 52.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Prinzessin Tausendschön ist entführt worden und muss von Burg Drachengold gerettet werden. Um sie zu befreien, müssen sich die tapferen Ritter einfach nur mit einem Katapult in die Burg schleudern und den Aufprall überleben eine Aufgabe lösen.

Regeln

Burg Drachengold wird aus dem Schachtelboden errichtet, der in vier Quadranten unterteilt wird und in dessen Mitte ein Turm steht, auf dessen Spitze ein Drache thront. Einer der Quadranten ist leer, die anderen werden von einem Magier, einem Narren und dem Drachen bevölkert.

Reihum dürfen die Spieler ein Ritterplättchen mit einem Katapult in die Burg befördern. Die Plättchen zeigen auf einer Seite einen Buchstaben oder eine zweistellige Zahl – je nachdem wo es in der Burg landet, muss danach eine bestimmte Aufgabe ausgeführt werden. Der Narr verlangt lediglich das laute Ausrufen des abgebildeten Buchstabens bzw. der Zahl, der Magier ist dagegen etwas anspruchsvoller und möchte die Quersumme bzw. ein Wort mit dem Anfangsbuchstaben genannt bekommen. Beim Drachen muss die Figur geschnappt, im leeren Raum „Lang lebe König Fex!“ gerufen werden.

Doch die Aufgabe gilt nicht allein für den Spieler, der den Katapult bedient hat. Vielmehr sind stets alle Spieler gleichzeitig gefordert, und wer die Aufgabe als Erster richtig löst erhält das Ritterplättchen. Es gewinnt, wem dies das vierte Mal gelingt.

Der Schwierigkeitsgrad kann durch verschiedene Ergänzungen variabel gesteigert werden. So wechselt ein Würfel zwischen Addition und Subtraktion der beiden Ziffern, sorgen Bewegungskarten für alternative Aktionen der Spieler wenn ein Ritterplättchen mit der Aufgabenseite nach unten landet und verwirren zusätzliche Bewohnerplättchen. Bei diesen sind Magier und Narr nun auch von hinten zu sehen, die ebenfalls verschiedene Fälle unterscheiden. Auf die Spitze getrieben werden die Fallunterscheidungen durch die „König-Fex-Variante“, bei der jede Runde eine bestimmte Teil-Regel irgendwie umgebogen wird.

Meinung

Das kleine Holz-Katapult macht einen stabilen Eindruck, muss jedoch kräftig bedient werden um die Plättchen in den Karton zu schleudern. Da dieser jedoch sehr groß ist, gelingt dies auch jüngeren Kindern schnell ohne Probleme. Da das Katapult nur mit einer Kugel auf dem Boden aufsetzt, ist das Zielen recht schwierig und die Streuung der Flugbahn recht groß. Die schwere Drachenfigur wird aber durch die leichten Flugritter ohnehin nicht bedroht.

Doch während das Schleudern der Ritter den Kindern jede Menge Spaß bereitet, bietet das gleichzeitige Bewältigen der Aufgabe kaum nennenswerte Neuigkeiten. Zu diesen zählen neben dem Mix aus Rechnen, Wörter suchen und Bewegungen die zahlreichen Möglichkeiten, das Spiel komplizierter zu machen. Wenn die Aufgabe verdeckt ist, musst Du addieren, sonst subtrahieren. Wenn jedoch Karte X ausliegt, wird anstelle einer Addition aufgesprungen, bei Karte Y muss anstelle einer Subtraktion die Nase zugehalten werden. Liegt Plättchen Z aus, gilt genau das Gegenteil. Außer donnerstags, da ist nämlich Fex-Tag, da gewinnt unabhängig von der Aufgabe immer der Besitzer des Spiels. Wir spielen jetzt nur noch donnerstags.

Eines darf sich die gerettete Prinzessin jedoch sicher sein: Ihr Held hat echt was drauf. Er kann Drachen mit seinen bloßen Händen festhalten, mächtige Magier vollquatschen und alberne Narren mit seinen Rechenkünsten beeindrucken.

Fazit

Die große Burg ist weit mehr als nur Zielscheibe für Katapult-Fetischisten unter den Kindern. Sie ist eine Denksportaufgabe, die die Konzentration der Spieler fördert und ein schnelles Umschalten erfordert. Dabei kommt der Spaß zwar ein wenig kurz, doch wird die Burg auch gerne zum alleinigen Zielschleudern benutzt.


2011-09-18, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
4cp
19.09.2011
es gibt sch?nere Kinderspiele von HABA. Viele.
4.5niggi
19.09.2011

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4938 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum